01.02.2021  | AMEOS Klinikum Hildesheim

Neuer Ärztlicher Direktor im AMEOS Klinikum Hildesheim

Hildesheim 29. Januar 2021 – Prof. Dr. med. Detlef E. Dietrich wird zum ersten Februar 2021 Ärztlicher Direktor im AMEOS Klinikum Hildesheim. Für Prof. Dr. Dietrich ist es die Rückkehr in eine bereits bekannte Funktion. Bereits von 2009 bis 2013 war er im AMEOS Klinikum Hildesheim als Ärztlicher Direktor sehr erfolgreich tätig.

„Ich freue mich außerordentlich, dass wir mit Herrn Prof. Dr. Dietrich die Funktion des Ärztlichen Direktors im AMEOS Klinikum Hildesheim so hochkarätig und schnell nachbesetzen konnten“, so AMEOS West Regionalgeschäftsführer Martin Stein. „Prof. Dietrich ist ein fachlich hoch geschätzter Experte für Psychiatrie und Psychotherapie mit einem überregional ausgezeichneten Ruf und exzellenten Erfahrungen insbesondere bei der Behandlung von depressiven Patient*innen.“

Auch AMEOS Vorstandsmitglied Michael Dieckmann, der fachlich mit Prof. Dr. Dietrich fortwährend in Kontakt stand, ist über die Rückkehr hocherfreut: „Die vielfältigen fachlichen Aktivitäten, insbesondere in der Deutschen Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde, in der Herr Prof. Dr. Dietrich als Leiter des Referats „Psychische Störungen in der hausärztlichen Versorgung“ sehr erfolgreich agiert, verdeutlichen seinen fachlichen und menschlichen Anspruch an eine moderne und patientennahe Psychiatrie“, so Dieckmann.

„Ich bin sehr dankbar, meine langjährige psychiatrische Expertise zur fachlichen Weiterentwicklung des AMEOS Klinikums Hildesheim erneut einzubringen und an meine bekannte Wirkungsstätte in gleicher Funktion mit noch mehr Erfahrung zurückzukehren, so Prof. Dr. Dietrich. Das AMEOS Klinikum Hildesheim ist als regionaler psychiatrischer Schwerpunktversorger hoch geschätzt und wird diese Position in den nächsten Jahren durch innovative Behandlungsangebote sicherlich noch einmal ausbauen“, so Prof. Dr. Dietrich weiter. Mit großer Freude sehe ich der erneuten Zusammenarbeit mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des AMEOS Klinikums Hildesheim sowie den Kooperationspartnern im Landkreis Hildesheim entgegen, die mir bereits in der Vergangenheit so überaus freundlich begegnet sind.“

Ich heiße Herrn Prof. Dr. Dietrich im Namen der gesamten Mitarbeitenden ganz herzlich willkommen, so Krankenhausdirektor Jens Betker. „Gemeinsam werden wir das fachliche Profil unseres Klinikums schärfen und große Schritte zur Weiterentwicklung des AMEOS Klinikums Hildesheim gehen.“

Prof. Dr. med. Detlef E. Dietrich ist Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie und war zuvor als Ärztlicher Direktor in der Burghof-Klinik Rinteln tätig. Nach dem Studium der Medizin arbeitete er zunächst in neurologischen Kliniken und langjährig in leitenden Funktionen in der Psychiatrie der Medizinischen Hochschule Hannover. Die Lehrberechtigung für das Studienfach Psychiatrie und Psychotherapie erhielt er 2001. Seine Forschungsschwerpunkte fokussierten sich im Bereich der Neuropsychologie und Neurophysiologie der Emotions/Kognitions-Kopplung sowie biologischer Faktoren in der Ätiopathogenese affektiver Erkrankungen. Seit 2006 ist Prof. Dietrich Mitglied des Zentrums für Systemische Neurowissenschaften Hannover. 2009 erhielt er eine Gastprofessur an der James Cook University Townsville, Australien. Seit 2004 ist er Repräsentant der European Depression Association für Deutschland und war von 2007 bis 2009 Koordinator des Bündnis gegen Depression in der Region Hannover. Von 2009 bis 2013 war er Ärztlicher Direktor im AMEOS Klinikum Hildesheim. Seit 2011 leitet er das Referat der Deutschen Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde mit der Referatsbezeichnung „Psychische Störungen in der hausärztlichen Versorgung“. Seit 2018 ist er Mitglied des Landesfachbeirats Psychiatrie Niedersachsen.

Prof. Dr. Dietrich (58) ist verheiratet und Vater eines 16-jährigen Sohnes. Der gebürtige Oldenburger schätzt in seiner Freizeit insbesondere gemeinsame familiäre Aktivitäten, Musik und Sport sowie handwerkliche Tätigkeiten.