AMEOS Gruppe

Das Behandlungsteam

Corona Hinweise

Aktuelle Besuchsregelung 

Besuche sind auf dem Gelände des AMEOS Klinikums Hildesheim gestattet, in den Innenräumen jedoch verboten. Zudem gilt die Pflicht zum Tragen einer FFP2 Maske.

Im Mittelpunkt unseres Handelns steht der Mensch. Die Wiederherstellung und Verbesserung seiner seelischen Gesundheit, seiner Zufriedenheit und seines Wohlbefindens sind Ziele unserer Arbeit.

Die Patientinnen und Patienten werden hierbei stets in den Behandlungsprozess einbezogen. Angehörige und Bezugspersonen werden auf Wunsch beteiligt.

Wir bieten eine engmaschige ärztliche und psychotherapeutische Behandlung im stationären, teilstationären und ambulanten Rahmen durch ein multiprofessionelles Team.

Zu den Aufgaben unserer Ärztinnen und Ärzte gehören die psychiatrische und körperliche Untersuchung, die Feststellung einer Diagnose sowie die Planung und Koordination der Therapie. Durch Verordnung von Medikamenten, biologisch orientierte Behandlungsverfahren, aber auch durch Psychotherapie, ärztliche Gespräche und unterstützende Begleitung der Patientinnen und Patienten übernehmen Ärztinnen und Ärzte wichtige Anteile an der Therapie.

Im Rahmen weiterführender Diagnostik können die erhobenen Befunde u.a. ergänzt werden durch: Laboruntersuchungen, bildgebende Diagnostik (z.B. Computertomographie (CT), Kernspintomographie (MRT)), EEG, EKG, und Dopplersonographie (Ultraschalluntersuchung der Halsschlagadern).

Unsere Ärztinnen und Ärzte bieten störungsbildspezifische Behandlungsverfahren auf verhaltenstherapeutischer Grundlage an, z. B. bei Depressionen, Angst- und Zwangserkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Abhängigkeitserkrankungen, PTBS, Essstörungen und anderen Störungsbildern.

Zu jedem Behandlungsteam gehören ein bzw. mehrere Diplom bzw. Master Psychologinnen und Psychologen überwiegend mit Zusatzqualifikation zum/zur Psychologischen Psychotherapeutin oder Psychotherapeuten und langjähriger psychiatrisch-psychotherapeutischer Erfahrung. Grundlage der psychologischen Behandlung ist ein ganzheitlicher Therapieansatz mit dem Schwerpunkt auf verhaltenstherapeutischen Methoden.

Hierzu gehören einzel- und gruppentherapeutische Angebote, die je nach Notwendigkeit kriseninterventorisch, lösungsorientiert, störungsspezifisch oder psychoedukativ ausgerichtet sind. Eine individuelle und störungsspezifische Therapieplanung erfolgt nach umfassender testpsychologischer und psychopathologischer Diagnostik.

Auf Wunsch werden Angehörige einbezogen und beraten. Sie können darüber hinaus an regelmäßig stattfindenden Angehörigengruppen mit professioneller Unterstützung teilnehmen.

Ziel und Aufgabe der Pflegenden ist es, für die Betroffenen in ihrem gegenwärtigen und zukünftigen Umfeld Bedingungen zu schaffen, die es ihnen ermöglichen, in ihrer jeweiligen psychischen Situation alltägliche Aufgaben zu erfüllen.

Die Gestaltung eines Beziehungsprozesses, in dem Prävention, Problemlösung und Beratung wirksam werden können, sehen wir hierbei als das Fundament psychiatrischer Pflege.

Professionell psychiatrisch Pflegende sind Spezialisten für das Alltägliche, sie sind Fachkräfte für die Wahrnehmung der menschlichen Bedürfnisse und Notwendigkeiten sowie unterstützende Begleiter*in der ihnen anvertrauten Menschen einschließlich ihrer Bezugspersonen.

Die Sozialpädagoginnen, Sozialpädagogen, Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter erfassen insbesondere die soziale und materielle Situation der Patientinnen und Patienten. Sie verfügen über ein methodisches Instrumentarium, das in Einzelberatung und Gruppenarbeit zum Einsatz kommt.

Unsere Mitarbeitenden unterstützen bei der Lösung unterschiedlicher Probleme in den Bereichen Wohnen, Arbeiten, Tagesstruktur und Freizeitgestaltung. Sie entwickeln gemeinsam mit dem Patientinnen und Patienten Zukunftsperspektiven im Rahmen der Entlassungsvorbereitung und helfen bei der Sicherung materieller und rechtlicher Ansprüche gegenüber verschiedenen Leistungsträgern.

Sie leiten berufliche und medizinische Rehabilitationsmaßnahmen ein, organisieren Aufnahmen in Wohnheimen und Pflegeeinrichtungen und installieren ambulante Unterstützungsangebote für die Zeit nach der Entlassung.

Ergotherapeut*innen unterstützen, begleiten und beraten Patient*innen, die im Alltag in ihrer Handlungsfähigkeit eingeschränkt oder von Einschränkung bedroht sind.

Ziel ist es, die Patient*innen bei der Durchführung für sie bedeutungsvoller Betätigungen in den Bereichen Selbstversorgung, Produktivität und Freizeit zu stärken und ihnen damit gesellschaftliche Teilhabe und eine Verbesserung ihrer Lebensqualität zu ermöglichen.

Dazu werden Funktionen wie z. B. Selbstvertrauen, Konzentration, Ausdauer und Belastbarkeit benötigt. Um diese zu stabilisieren und/oder zu fördern setzen unsere Ergotherapeuten handwerkliche und gestalterische Arbeiten, computergestützte Verfahren, lebenspraktische Aufgaben, kommunikative und wahrnehmungsfördernde Maßnahmen als therapeutische Mittel ein.

Es wird in Einzeltherapie und in Gruppen gearbeitet.

In unserer Kunsttherapie kann mit Hilfe künstlerischer Medien ein neuer Zugang zum eigenen kreativen Potential gefunden werden, um es für einen notwendigen Entwicklungsprozess nutzbar zu machen.

Sie bietet die Möglichkeit, sich nonverbal auszudrücken, fördert die individuelle Ausdrucksform und stärkt das Selbstvertrauen.

Kunsttherapie ist eine kognitive, aber auch sinnlich-praktische Auseinandersetzung mit der Welt. Indem sich Patient*innen künstlerisch betätigen, machen sie sich wortwörtlich ein Bild von dem, was sie interessiert, was sie bewegt.

Die Körper- und Physiotherapie in unserem Haus gliedert sich in die Bereiche Reit-, Sport- und Bewegungstherapie einschließlich Musik, Tanz, Physiotherapie und Physikalische Therapie.

Sie dient der Prophylaxe und Beseitigung von Schädigungen im physischen und psychischen Bereich. Angewandt werden von unseren Körper- und Physiotherapeut*innen aktive und passive Maßnahmen. Spezielle Therapien (z. B. Bobath, Brügger, Cyriax, PNF) werden auf jeden Patient*innen individuell abgestimmt.

Es wird in Einzel- und Gruppentherapien gearbeitet.

Adresse:
AMEOS Klinikum Hildesheim
Goslarsche Landstr. 60
D-31135 Hildesheim
Anfahrt