Psychiatrisch-psychotherapeutische Behandlung für Menschen mit Depressionen und Angststörungen

Für wen wir da sind

Wir behandeln Menschen mit episodisch und chronisch auftretenden Depressionen, mit Panikstörungen, generalisierten Angststörungen sowie ausgeprägten Phobien.

Unter dem Druck der Angst oder durch negative Zukunftserwartungen im Fall der Depression kommt es zu einem zunehmenden sozialen Rückzug, der das Selbstvertrauen und die soziale Kompetenz untergräbt: Ein Teufelskreis, in dem die Betroffenen sich oftmals durch Alkohol oder Beruhigungsmittel zu helfen suchen.

Was wir anbieten

Wir setzen der Rückzugsbewegung, die durch Depressionen und Ängste ausgelöst wird, das Konzept einer aktiven Problembewältigung entgegen. Als Psychotherapie kommt die kognitive Verhaltenstherapie zum Einsatz: Negative und dysfunktionale Denkmuster, die depressives Erleben, Rückzug und Ängste hervorrufen, werden hinterfragt und schrittweise in produktivere Vorannahmen umgewandelt. Dadurch werden aktivere Verhaltensweisen möglich, die wiederum Selbstwert und Selbstsicherheit verbessern, mit positiven Auswirkungen auf Stimmung und Erleben. 

Bausteine unserer Therapie

- Therapeutische Einzelgespräche
- Kognitiv-verhaltenstherapeutische Therapie in Gruppen
- Expositionen in vivo (Übungen zur Bewältigung bisher vermiedener Situationen)
- Soziales Kompetenztraining (SKT)
- Progressive Muskelentspannung nach Jacobson (PMR)
- Gegebenenfalls Pharmakotherapie
- Soziotherapeutische Beratung
- Bewegungs- und Sporttherapie, Schwimmen
- Kunsttherapie
- Atemtherapie
- Eutonie

Ansprechpartner

Sekretariat des Ärztlichen Direktors
Silke Schalhorn
Tel.: +49 421 4289 201

 

Natalia Bohn

Oberärztin

 +49 421 4289 0

  +49 421 4289 130

Ruth Niemann
Ruth Niemann

Pflegedienstleitung

 +49 421 4289 351