Willkommen im AMEOS Klinikum Lübeck

Das AMEOS Klinikum Lübeck bietet ambulante, teilstationäre und stationäre psychiatrische Pflichtversorgung. Das Klinikum befindet sich auf einem gemeinsamen „Campus“ mit der AHG-Klinik für Menschen mit Abhängigkeitserkrankungen und der Sana-Klinik als somatischem Versorgungskrankenhaus, mit dem eine enge Kooperation besteht.

Das allgemeinpsychiatrische Angebot umfasst eine geschlossen geführte Kriseninterventionsstation sowie eine offen geführte, diagnosenübergreifende Station mit psychotherapeutischem Schwerpunkt.

Das gerontopsychiatrisches Zentrum umfasst 24 vollstationäre Behandlungsplätze für Patienten mit dementiellen Erkrankungen, Depressionen im Alter oder hirnorganisch bedingten Verhaltensauffälligkeiten, 18 tagesklinische Behandlungsplätze sowie einer angeschlossenen Ambulanz.

Die Institutsambulanz ergänzt unser Behandlungsangebot. Diese bietet zusätzliche Therapie- und Beratungsangebote für Paare und Familien, Menschen mit traumabedingten Störungen sowie eine angeleitete, diagnosenübergreifende Angehörigengruppe.

Das Behandlungsangebot Psychotherapie, Pharmakotherapie, Ergotherapie, Sport- und Bewegungstherapie, Tanz- und Musiktherapie, psychiatrischer Pflege sowie sozialer Beratung. Unsere Klinik steht allen Patienten offen, egal ob gesetzlich oder privat versichert.

Seit 2013 ist das AMEOS Klinikum Lübeck Akademisches Lehrkrankenhaus und beteiligt sich somit an der fachspezifischen Ausbildung von Medizinstudenten im praktischen Jahr. Als Aus- und Weiterbildungsstätte für Fachärzte, Psychologische Psychotherapeuten, Fachpflegekräfte, genießt unsere Klinik einen ausgezeichneten Ruf.

Das AMEOS Klinikum Eutin ist Akademisches Lehrkrankenhaus für Pflege der FOM, Hochschule für Ökonomie und Management. Die Kooperation zwischen AMEOS und der FOM vereint die Anstrengungen der AMEOS Gruppe um eine moderne und hochqualifizierte Pflege mit dem strategischen Ansatz eines Verbundes akademischer Lehrkrankenhäuser für Pflegeberufe.

Weitere Informationen

12.05.2017 | AMEOS Gruppe

AMEOS übernimmt die Röpersberg-Gruppe

Die AMEOS Gruppe übernimmt die Röpersberg-Gruppe und erweitert ihr Leistungsangebot in der Region AMEOS Nord.

Aus einer Vielzahl von Bewerbern und nach Durchführung eines strukturierten Bieterverfahrens unter der Führung von HSH Nordbank M&A, hat sich die Röpersberg Gruppe für den Verkauf an AMEOS entschieden. „Die AMEOS Gruppe ist für uns eine hervorragende inhaltliche Entscheidung - wir passen sehr gut zusammen“, unterstrich Michael Stark, Geschäftsführer der Röpersberg-Gruppe, die Entscheidung.

Die Röpersberg-Gruppe bietet im Schleswig-Holsteinischen Ratzeburg ein vielseitiges Spektrum rund um Wohnen, Pflege und Gesundheit. In den Bereichen Seniorenwohnen, Rehabilitations- und Akutmedizin sowie Pflege und Therapie sind 700 Mitarbeitende beschäftigt. Der im Mai 2017 geschlossene Kaufvertrag steht noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung des Bundeskartellamts. Über...

weiterlesen
04.04.2017 | AMEOS Klinikum Preetz

Neubau des AMEOS Klinikums Preetz feierlich eröffnet

Im Beisein von Gesundheitsministerin Kristin Alheit, Landrätin Stephanie Ladwig und rund 170 geladenen Gästen wurde die Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie des AMEOS Klinikums Preetz feierlich eröffnet. Durch die Erweiterung bietet das Klinikum auf 2040 qm Nutzfläche ein wohnortnahes Konzept mit stationären, teilstationären und ambulanten Angeboten für Menschen mit psychischen Erkrankungen.  weiterlesen

01.02.2017 | AMEOS Klinikum Kiel

AMEOS Klinika Kiel und Preetz unter neuer Leitung

Dr. med. Daniel Meinecke (38) ist neuer Leitender Arzt der AMEOS Klinika Kiel und Preetz. Er verantwortet die Patientenversorgung an beiden Standorten und wird mit seinem multiprofessionellen Team die wohnortnahe Versorgung psychisch erkrankter Menschen sichern und weiterentwickeln.  weiterlesen

Alle Nachrichten anzeigen

Karriere
bei AMEOS

Die AMEOS Region Nord bietet Ihnen vielfältige Möglichkeiten sich in den Bereichen Somatik, Psychiatrie, Pflege oder Eingliederung weiterzuentwickeln.

Stellenangebote sehen