Aktuelles aus AMEOS West

01.04.2020  | AMEOS Klinikum Alfeld

Neuer Chefarzt im AMEOS Klinikum Alfeld

Privat-Dozent Dr. med. habil. Rolf Linder hat zum 1. April die chefärztliche Leitung der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Minimalinvasive Chirurgie im AMEOS Klinikum Alfeld übernommen. Er folgt auf Dr. Harald Straßburger, der Ende November 2019 aus privaten Gründen in eine andere Versorgungsregion gezogen ist.

Herr Dr. Linder ist Facharzt für Chirurgie, Viszeral- und Spezielle Viszeralchirurgie sowie für Thoraxchirurgie. Die Thoraxchirurgie umfasst operative Behandlungen von Lunge, Bronchien, Rippenfell sowie Brustwand und bildet damit einen neuen Leistungsbereich im AMEOS Klinikum Alfeld.

„Wir freuen uns sehr, dass wir mit Herrn Dr. Linder einen sehr erfahrenen und fachlich top-ausgebildeten Mediziner nach Alfeld holen konnten, so Krankenhausdirektor Jan-Henning Stoffers. „Wir heißen Herrn Dr. Linder herzlich willkommen und wünschen Ihm in seiner neuen Funktion viel Erfolg. Der neue Leistungsbereich Thoraxchirurgie komplettiert unser umfangreiches medizinisches Leistungsangebot ideal“, so Jan-Henning Stoffers weiter. „Ich bin mir sicher, dass Herr Dr. Linder fachlich wie menschlich sehr gut in die Region Leinebergland passen wird.“

Der ob der vielen Vorschusslorbeeren sichtlich hocherfreute Neuzugang blickt auf eine lange und erfolgreiche medizinische Karriere zurück: Nach dem Abitur folgte das Medizinstudium an der Justus-Liebig-Universität Gießen. Für den Mediziner war sehr früh klar, dass sein persönlicher Schwerpunkt und sein medizinisches Interesse der Fachrichtung Chirurgie gehören würde. So absolvierte er nach dem Staatsexamen 1985 seine Jahre als Assistenzarzt folgerichtig in der Abteilung für Allgemein- und Thorax-Chirurgie der Universität Gießen. „Seitdem bin ich 35 Jahre nonstop in der Chirurgie tätig und ich habe nie etwas anderes machen wollen“, so der Chirurg aus Leidenschaft.

Nach der Approbation und Promotion folgte die Ausbildung und Anerkennung zum Facharzt für Chirurgie, Facharzt für Viszeral- und Spezielle Viszeralchirurgie sowie die Anerkennung zum Facharzt für Thoraxchirurgie. Bis 1997 war Rolf Linder an der Universitätsklinik Gießen tätig. In diese Zeit fiel auch ein zweijähriges Stipendium der Deutschen Forschungsgemeinschaft am renommierten Karolinska-Institut in Stockholm. Das Karolinska-Institut ist eine von Europas größten und angesehensten medizinischen Universitäten und gilt als eine der besten medizinischen Forschungseinrichtungen der Welt. Anschließend habilitierte er im Fach der Chirurgie an der Medizinischen Hochschule Hannover.

Dr. Linder verfügt auch über die Anerkennung der Weiterbildung „Spezielle Viszeralchirurgie“ und wird zukünftig federführend dabei unterstützen, auch junge Mediziner im AMEOS Klinikum Alfeld auszubilden.

Dr. Rolf Linder wurde 1958 in Darmstadt geboren und ist Vater von drei Kindern. In seiner Freizeit unternimmt er gerne Reisen, am liebsten kombiniert mit Naturfotografie.