Trauma-Ambulanz

Das AMEOS Klinikum Inntal bietet in seiner Trauma-Ambulanz Kindern und Jugendlichen, die Gewaltopfer sind oder Zeuge von Gewalttaten wurden, eine schnelle und unbürokratische Hilfe an.

  ⇒   Hotline+498571 985 302 

  ⇒   Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 8 - 16 Uhr 

In der Trauma-Ambulanz arbeiten wir mit der psychotraumatologischen Behandlungsmethode EMDR (Eye Movement Desensitization and Reprocessing) und beziehen psychodynamische und tiefenpsychologische Grundlagen mit ein. 

Was ist ein Trauma?

Was ist ein Trauma?

Unter Trauma/Psychotrauma werden ein oder mehrere Lebensereignisse verstanden, die die psychischen, emotionalen, spirituellen und körperlichen Verarbeitungsmöglichkeiten des menschlichen Organismus überfordern und somit zu charakteristischen Traumafolgestörungen führen können.

Etwa 50% aller Menschen werden in ihrem Leben wenigstens einmal mit einem mittelschweren bis schweren traumatisierenden Lebensereignis konfrontiert. Die Wahrscheinlichkeit, einen traumatisierenden Unfall mitzuerleben oder einer tätlichen Gewaltsituation ausgesetzt zu sein, beträgt ca. 25%, das eigene Risiko auf Verunfallung ca. 19%.

Demgegenüber erscheint die direkte Gewalterfahrung am eigenen Körper sowie sexuelle Belästigungen bis hin zu Misshandlungen oder Missbrauch mit 4-9% vergleichsweise gering. Nichtsdestotrotz sind die Folgen dieser Lebensereignisse v.a. bei Kindern und Jugendlichen individuell oft schwerwiegend und langfristig, so dass sich eine posttraumatische Belastungsstörung oder krankheitsrelevante Anpassungsstörung entwickelt.