Filter

Jahr wählen

  • AMEOS Klinika Inntal bieten weiterhin ambulante Therapieplätze für Flutopfer an
    Seit der Hochwasserflut haben die AMEOS Klinika Inntal für Betroffene, Angehörige und Helfer, die unter psychischen Belastungen leiden, zusätzliche ambulante Therapieplätze bereitgestellt. „Wir bieten diese Aufstockung unseres Therapieangebotes auch weiterhin an, denn die Nachfrage zeigt uns, dass nach wie vor Bedarf besteht“, erklärt Krankenhausdirektorin Barbara Nußbaumer.
    weiterlesen
  • Ehrung langjähriger Mitarbeiter beim Betriebsfest und grenzüberschreitender Wettbewerb um den Wanderpokal Süd
       
    Die AMEOS Klinika Inntal ehrten im Rahmen des Mitarbeiterfestes die Mitarbeiterinnen Rosa-Maria Obermüller und Gudrun Schmidt für 20 Jahre Betriebszugehörigkeit und Annette Buchner für ihr zehnjähriges Jubiläum. Rudolf Schnauhuber, Regionalgeschäftsführer AMEOS Süd und Krankenhausdirektorin Barbara Nußbaumer dankten den Pflegefachkräften für die vertrauensvolle Zusammenarbeit und überreichten anerkennend Geschenke.
    weiterlesen
  • Krankenhausdirektion unter neuer Leitung
     
    Barbara Nußbaumer hat zum 1. Mai 2017 die Krankenhausdirektion im AMEOS Klinikum Inntal und AMEOS Reha Klinikum Inntal übernommen. Die gelernte Krankengymnastin absolvierte nach ihrer Ausbildung ein Betriebswirtschaftsstudium an der Universität Regensburg. Danach folgten verschiedene berufliche Stationen, u.a. in leitenden Positionen in den Bereichen Krankenhausmanagement und Finanzen sowie in der Krankenhausberatung. Zuletzt war die 51-Jährige für das Dienstleistungsmanagement im Donauisar Klinikum Deggendorf-Dingolfing-Landau verantwortlich.
    weiterlesen
  • Suchtberatungsexperten zu Gast
     
    Elf Beratungsfachkräfte aus bayerischen Suchtberatungsstellen informierten sich im AMEOS Reha Klinikum Inntal über die medizinisch-therapeutischen Versorgungsmöglichkeiten von Patienten mit Essstörungen. Die Suchtexperten sind in ihrer Beratungsarbeit insbesondere mit den Erkrankungen Adipositas, Anorexie, Binge-Eating-Störung und Bulimie konfrontiert. Für diese Störungsbilder ist das AMEOS Reha Klinikum Inntal für psychosomatische Medizin und Ganzheitsmedizin Behandlungsexperte. Anna Schmol, Fachärztin für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, Oberärztin und Leiterin der Station S4 im Reha Klinikum, stellte in ihrer Präsentation insbesondere die Behandlungsangebote und Therapiemöglichkeiten von Essstörungen im AMEOS Reha Klinikum Inntal vor. Die Ärzte- und Therapeutenteams sind hier auf die rehabilitative, nachhaltige und ganzheitliche Behandlung bei psychosomatischen Erkrankungen spezialisiert. Dazu zählen neben Essstörungen auch Angststörungen, Depressionen, Burn-Out und Erschöpfungszustände, Persönlichkeitsstörungen (Borderline), Schmerzstörungen, transkulturelle Psychotherapie und Traumatherapie. „Unser therapeutisches Konzept bei Essstörungen ist tiefenpsychologisch fundiert und integriert verhaltenstherapeutische und familiensystemische Ansätze“, erklärte Anna Schmol.
    weiterlesen
  • Was kann ich tun, dass es mir nach der Flut besser geht?
    Die AMEOS Klinika Inntal informieren in Kooperation mit der Flutopferhilfe Rottal-Inn des Bayerischen Roten Kreuzes Flutbetroffene, Helfer und Interessierte über „Was kann ich tun, dass es mir nach der Flut besser geht?". Der nächste Veranstaltungstermin ist am Donnerstag, den 20. April 2017. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
    weiterlesen