28.12.2020

Corona-Schutzimpfungen in der Pflege gestartet

Die ersten 30 Bewohnerinnen und Bewohner im AMEOS Pflegehaus in Ueckermünde sind gegen das Corona-Virus geimpft worden. Ein mobiles Impfteam mit Ärzten des AMEOS Poliklinikums und weiteren Mitarbeitern ist damit an den Start gegangen. „Wir freuen uns sehr, dass es jetzt losgeht“, sagte Krankenhausdirektor Stephan Freitag. „Das ist der Anfang vom Ende der Pandemie“.

Für die Menschen in der Pflegeeinrichtung sei es ein Segen, diesen Schutz zu erhalten, da sie zur Hochrisikogruppe gehören. „Für sie ist die Gefahr einer Covid-19-Erkrankung mit schwerem Verlauf besonders hoch“, erklärt Dr. Andrea Mossner, Ärztliche Leiterin des AMEOS Poliklinikums. Nach 21 Tagen erhalten alle Geimpften die zweite Impfung. Sieben Tage danach tritt die Immunisierung gegen das SARS-CoV2-Virus ein.

AMEOS in Vorpommern unterstützt mit zwei mobilen Impfteams das Impfzentrum Pasewalk in den eigenen und weiteren Pflegeeinrichtungen im Landkreis Vorpommern-Greifswald. Koordinatorin Yvonne Hartmann bestätigt, dass die Schutzimpfungen für medizinisches Personal auch in den AMEOS Einrichtungen, z.B. von Intensivstationen und Notfallambulanzen, in dieser Woche beginnen. Dafür ist am Standort Ueckermünde ein internes Impfzentrum eingerichtet worden.