AMEOS Gruppe

Zentrale Notaufnahme

Zentrale Notaufnahme

+49 4361 513 108

Ein- und Zuweiser


+49 4361 513 86761
+49 4361 513 176

Aktuelle Informationen

Wir informieren Sie hier über unsere aktuellen Corona-Maßnahmen.

Die Zentrale Notaufnahme des AMEOS Klinikums Oldenburg ist rund um die Uhr die erste Anlaufstelle unseres Klinikums zur Versorgung aller Notfallpatienten und -patientinnen.

Ein hoch spezialisiertes interdisziplinäres Ärzte- und Pflegeteam sichert eine umfassende und kompetente Erstversorgung sowie eine professionelle Weiterversorgung zu den angeschlossenen Fachabteilungen.

Unsere Notaufnahme am AMEOS Klinikum Oldenburg hat jährlich bis zu 20.000 Patientenkontakte. Ganz gleich, ob Sie mit einem Rettungsdienst, per Überweisung von Ihrem Hausarzt oder wegen akuter Beschwerden selbst in unsere Zentrale Notfallaufnahme (ZNA) kommen – wir sind rund um die Uhr für Sie da.

Bei einer Notfallversorgung spielen viele verschiedenen Faktoren eine Rolle. Deshalb findet diese nicht immer in geordneter Reihenfolge statt, sondern nach medizinischer Notwendigkeit und Dringlichkeit. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Ärztliche Leitung

Jan Klinkenstein

Chefarzt Zentrum für klinische Notfall- und Akutmedizin (ZNA), Facharzt für Innere Medizin, Klinische Akut- und Notfallmedizin, Emergency Management

Erste Hilfe je nach Schwere der Erkrankung

In der zentralen Notaufnahme behandeln wir rund um die Uhr Patienten und Patientinnen mit akuten medizinischen Problemen und lebensbedrohlichen Zuständen, die vom Rettungsdienst zu uns gebracht, von Not- oder Hausarzt oder -ärztin eingewiesen werden oder sich selbstständig in der Notaufnahme vorstellen.

Manche Notfallpatienten und -patientinnen werden mit lebensbedrohlichen Zuständen zu uns gebracht oder befinden sich in anderweitig kritischen Situationen. Die Behandlungsreihenfolge ergibt sich deshalb aus der Dringlichkeit, aus der Schwere der Verletzung oder Erkrankung. Zudem hat jede Fachdisziplin der Notaufnahme ihre eigene Behandlungsreihenfolge.

Der Beginn der Behandlung richtet sich nicht nach Ihrer Ankunfts- oder Wartezeit, sondern nach dem Schweregrad Ihrer Erkrankung. Im Behandlungsbereich der Notaufnahme warten möglicherweise Patienten und Patientinnen, die schwerer erkrankt oder verletzt sind als Sie. Um die Reihenfolge zu bestimmen, wenden Pflegekräfte und das ärztliche Personal das international anerkannte Verfahren zur Ersteinschätzung, das sogenannte "Manchester Triage System", an.

Bei der Aufnahme:

  • wird der gesundheitliche Zustand der Patientin oder des Patienten erfasst und es werden Ihre Beschwerden aufgenommen, um eine rasche Zuordnung zur einer Fachrichtung (Chirurgie, Innere Medizin, Kardiologie, etc.) zu ermöglichen und ggf. zusätzliche Fachärzte oder -ärztinnen anfordern zu können
  • werden persönlichen Daten, die zur Betreuung sowie zur Abrechnung bei der Krankenkasse notwendig sind, aufgenommen
  • werden relevante Informationen der Hausärztin oder des Hausarztes oder Angehöriger erfragt

Nach der Erstbehandlung in der Notaufnahme wird entschieden, ob für den Patienten oder die Patientin eine Entlassung oder ein stationärer Aufenthalt zur Weiterbehandlung in Frage kommt.

Wenn Sie in die Notaufnahme kommen, bringen Sie, sofern das für Sie möglich ist, bitte folgende Unterlagen mit:

  • Einweisung bzw. Überweisung des behandelnden Arztes oder Ärztin
  • Krankenversicherungskarte
  • Personalausweis
  • aktuelle Liste Ihrer Medikamente
  • Falls vorhanden:
    •  frühere Arztbriefe, Vorbefunde oder Röntgenbilder
    • Allergie-, Marcumar-, Schrittmacher-Ausweis
    • Patientenverfügung/Vorsorgevollmacht
Zentrale Notaufnahme

Zentrale Notaufnahme

+49 4361 513 108

Ein- und Zuweiser


+49 4361 513 86761
+49 4361 513 176
AMEOS Klinikum Oldenburg
Adresse:
AMEOS Klinikum Oldenburg
Mühlenkamp 5
23758 Oldenburg in Holstein
Anfahrt