Forschung innerhalb der AMEOS Gruppe

Wie zwischen der Medizinischen Universität Graz und dem AMEOS Klinikum Bad Aussee, bestehen auch an weiteren Klinika der AMEOS Gruppe intensive wissenschaftliche Kontakte zu verschiedenen Universitäten. So zum Beispiel zwischen dem AMEOS Klinikum Hildesheim und der Universität in Hildesheim, an der AMEOS eine Stiftungsprofessur unterstützt. 

Im Zentrum dieser Kooperationen steht vor allem die stetige Weiterentwicklung und Verbesserung der Behandlungsansätze sowie der Behandlungsmethoden in der somatischen, psychiatrischen und psychosomatischen Versorgung.

Die verschiedenen Forschungsprojekte werden nun länderübergreifend in einem Netzwerk miteinander verbunden, um den Austausch zwischen den Forschergruppen zu intensivieren. Auch wird der Transfer der Erfahrungen in der praktischen Umsetzung der Forschungsergebnisse zwischen den AMEOS Häusern und den Forschergruppen institutionalisiert werden. Ziel ist es die Forschungsergebnisse für alle AMEOS Standorte schneller nutzbar zu machen. Hierdurch stellt AMEOS sicher, dass die Patientenversorgung nicht nur auf qualitativ höchstem Niveau sondern auch auf dem neuesten wissenschaftlichen Stand erfolgt – in Deutschland und in Österreich.