29.01.2016  | AMEOS Klinikum Staßfurt

Neuer Chefarzt im AMEOS Klinikum Staßfurt

Steffen Lange hat zum 1. Januar 2016 die Leitung der Klinik übernommen. Der 50-jährige gebürtige Magdeburger hatte bereits mehrere Leitungspositionen inne. Zuletzt war er drei Jahre als Chefarzt der onkologischen Abteilung der Christiaan-Barnard-Klinik in Nordsachsen tätig.

Nach seinem Studium in Magdeburg erwarb Steffen Lange Kenntnisse im Bereich der allgemeinen Inneren Medizin, Hämatologie und Onkologie, Transfusionsmedizin, Hämostaseologie und Notfallmedizin. Außerdem war er als Transfusions-, Hygiene- und Qualitätsmanagement-Beauftragter tätig.

Für seine neue Aufgabe hat sich Chefarzt Lange hohe Ziele gesteckt. So möchte er in Staßfurt für die Menschen der Region eine Innere Medizin auf hohem Niveau anbieten. Hierfür ist ihm eine Vertiefung der Zusammenarbeit mit den niedergelassenen ärztlichen Kolleginnen und Kollegen im Einzugsgebiet des Klinikums wichtig. Chefarzt Lange plant regelmäßig gemeinsame Zusammenkünfte und Fortbildungen mit den niedergelassenen Ärztinnen und Ärzten.

Perspektivisch möchte Steffen Lange ein zertifiziertes onkologisches Zentrum aufbauen, das Tumorpatienten in enger Zusammenarbeit mit dem AMEOS Klinikum Aschersleben heimatnah behandelt.

"Ich freue mich sehr über die neue Herausforderung als Chefarzt in Staßfurt tätig zu werden“, äußerte sich der Vater von zwei Söhnen an seinem ersten Tag, an dem er persönlich vom Krankenhausdirektor des AMEOS Klinikums Staßfurt, Matthias Stulpe-Diederichs, begrüßt wurde.

Dieser wiederum freut sich, „dass mit Steffen Lange ein ausgewiesener Fachmann mit langjähriger Berufserfahrung und Führungsverantwortung das Team im AMEOS Klinikum Staßfurt verstärken wird“