Wir beraten Sie

Bei der Alkoholkrankheit ist der erste Schritt häufig die Beratung: „Habe ich überhaupt ein Alkoholproblem?“, „Bin ich Alkoholiker?“ sind die Fragen, die sich Menschen mit einer Alkoholabhängigkeit oft stellen. Wenn bereits Entzugserscheinungen vom Alkohol auftreten, ist ein qualifizierter Entzug die Behandlung der Wahl.

Der Entzug selbst und die Beherrschung von Entzugserscheinungen ist fast immer ohne größere Probleme möglich. Eine Entzugsklinik will mehr als das: Motivation zur Veränderung zu schaffen, einen Überblick über die verschiedenen Möglichkeiten der Behandlung zu bieten und in weiterführende Behandlungsangebote zu vermitteln sind wichtigere Aufgaben.

Eine dauerhafte Abstinenz gelingt meist nur durch eine Rehabilitation, die ambulant, stationär oder im Rahmen einer Kombi-Behandlung aus stationären, tagesklinischen und ambulanten Therapiebausteinen. Eine Nachsorge hilft, den Therapieerfolg zu sichern.

Offene Beratungsstelle

Unsere Beratungsstelle „Alkohol- und Medikamentenabhängigkeit“ bietet die Möglichkeit, sich unkompliziert und ergebnisoffen zum eigenen Alkohol- und Medikamentenkonsum beraten zu lassen.

Offene Beratungssprechzeiten (keine Voranmeldung erforderlich)

  • Mo, Do von 9.00 – 10.00 Uhr, Di, Mi von 15.00 – 16.00 Uhr und nach telef. Absprache.

Bitte bringen Sie Ihre Gesundheitskarte mit.

Offene Beratungsstelle

Alexandra Kasten

Sozialarbeiterin

 +49 451 5894-306

  +49 451 5894-200

 alexandra.kasten(at)ameos.de

Das Stationskonzept

Das Stationskonzept

Motivation
Die Informationsvermittlung über verschiedenste Aspekte der Sucht und eine Therapie-Motivationsgruppe dienen dem Aufbau von Veränderungsmotivation.

Handlungskompetenz
Die Erkenntnis, selbst aktiv etwas gegen die Sucht tun zu können, wird gefördert durch das Aufzeigen kon­kreter Handlungsmöglichkeiten, z. B. der Rückfallprävention.

Behandlungsperspektiven

Die Patienten werden hinsichtlich der verschiedenen Möglichkeiten einer Weiterbehandlung beraten. Ggfs. können die Patienten sich bereits während der Entzugsbehandlung ein Bild von einer Entwöhnung machen.

Nahtlosigkeit
Für Alkohol- und Medikamentenabhängige besteht die Möglichkeit, unmittelbar im Anschluss an die Entzugsbehandlung eine Entwöhnungsbehandlung im AMEOS Reha Klinikum Lübeck zu beginnen.

 

Die Behandlungselemente

Die Behandlungselemente

Die akutmedizinische Behandlung und die Motivationsarbeit sind der Schwerpunkt der Behandlung und werden dabei durch zahlreiche weitere Angebote ergänzt.

Das strukturierte Angebot setzt sich aus verschiedenen Therapiebausteinen zusammen, die zu einem individuel­len Therapieplan zusammengestellt werden.

  • Bezugspflege
  • Sucht-Infogruppe
  • Therapie-Motivationsgruppe
  • Ärztliche Infogruppe
  • Entspannungsverfahren
  • Aromatherapie
  • Akupunktur
  • Kunsttherapie
  • Sporttherapie
  • Ergotherapie
  • Vorstellung von Einrichtungen und Selbsthilfegruppen

 

Unser Behandlungsteam

Unser Behandlungsteam

Das multiprofessionelle Behandlungsteam setzt sich zusammen aus:

  • Fachärzte für Psychiatrie und Psychotherapie
  • Gesundheits- und Krankenpfleger
  • Psychologen
  • Sozialarbeiter
  • Ergotherapeuten
  • Sporttherapeuten
  • Kunsttherapeuten