04.11.2020 | 09:00 - 16:15 | Aschersleben

Beurteilen und bewerten in der Praxisanleitung

 

Keine Angst vor Beurteilungssituationen

Eine zentrale Aufgabe in der praktischen Ausbildung ist die Beurteilung und Bewertung im Rahmen der Praxisanleitung. Viele Kollegen scheuen diese Aufgabe jedoch aufgrund fehlender Erfahrung und Know-how oder aufgrund der Sorge, Auszubildenden mit einer „falschen“ Beurteilung zu schaden. Dieses Seminar soll Sie zukünftig für eine gekonnte Beurteilung und Bewertung in der Praxisanleitung wappnen. Sie lernen Lernprozesse personen- und situationsbezogen zu
analysieren und zu evaluieren und können am Ende Entwicklungspotenziale des Lernenden besser identifizieren. Zudem wird die Bedeutung von Beurteilungen und Bewertungen im Kontext des neuen Pflegeberufegesetzes vermittelt.

Inhalt

  • Kriterien der Leistungsbeurteilung und -bewertung auch im Kontext rechtlicher Grundlagen
  • Formen der Leistungskontrolle
  • Instrumente zur Beurteilung und Bewertung
  • Berücksichtigung von Lernprozessen, Lernständen und Lernentwicklung
  • Best practice und Erfahrungsaustausch

Zielgruppe

Praxisanleiter in der Pflege

Referenten

Heike Heller, Zentrale Praxisanleiterin

Seminargebühr

85,00 EUR

Akkreditierung

Fortbildungspunkte werden bei der Registrierung beruflich Pflegender beantragt.