22.01.2019  | AMEOS Klinikum Dr. Heines Bremen

Emotionsregulation - Ein Vortrag in der Reihe "Psyche im Gespräch"

„Ich halte diese Angst nicht länger aus!“, „Ich bin so wütend, dass ich alles kurz und klein schlagen könnte!“ oder „Ich bin so niedergeschlagen, ich hab überhaupt keine Lust mehr aufzustehen“. Gefühle spielen in unserem Leben eine wichtige Rolle. Sie können uns motivieren und quälen, bereichern und auslaugen.
Schon vor der Geburt entwickeln Menschen erste Strategien, um mit Gefühlen umzugehen. Diese Entwicklung zieht sich durch das Leben und kann uns helfen, besser mit Herausforderungen umzugehen.

Doch rufen wir vielleicht manchmal auch zu schnell nach einer Linderung von emotionalen Zuständen? Vermeiden wir dort wichtige Zustände, die zum realen Leben dazu gehören?

Am Donnerstag, den 07. März 2019 um 17.00 Uhr spricht Ralf Adam, Psychologischer Psychotherapeut am AMEOS Klinikum Dr. Heines Bremen, zum Thema:

"Emotionsregulation"

Der Vortrag gibt einen kurzen Einblick in die Art und Wirkung von Gefühlen, stellt einige aktuelle verhaltenstherapeutische Techniken der Emotionsregulation vor und fragt am Rande, ob wir denn negative Gefühle stets beeinflussen müssen.

Die Vortragsreihe „Psyche im Gespräch“ im AMEOS Klinikum Dr. Heines Bremen wendet sich ganz besonders an die Öffentlichkeit und an Interessierte. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus unterschiedlichen Berufen geben Einblick in neue Entwicklungen in der Behandlung von Menschen mit psychischen Krankheiten: Es geht um die menschliche Psyche, wie sie krank und wieder gesund werden kann.

Nach dem Vortrag gibt es ausreichend Zeit, um Ihre Fragen zu beantworten und persönlich mit dem Referenten zu sprechen.

Die Veranstaltung findet im A-Haus im Konferenzraum Friedrich Engelken statt.
Sie ist kostenlos und eine Voranmeldung ist nicht notwendig.

Das gesamte Programm zur Vortragsreihe finden Sie hier.