Öffentlich

Öffentlich

Wir arbeiten mit der Stammzellbank in Düsseldorf zusammen, die die viertgrößte Stammzellbank weltweit ist. Sie wird unterstützt von der Deutschen José Carreras Leukämie-Stiftung.

Mit der Geburt Ihres Babys hat die Nabelschnur ihre eigentliche Aufgabe erfüllt. Und das, obwohl noch so viel Kraft in ihr steckt. Denn die im Nabelschnurblut enthaltenen wichtigen Stammzellen haben sogar noch nach der Geburt einen überaus sinnvollen Zweck.

Wem kann geholfen werden?

Sie helfen Leukämie-Patienten und anderen am blutbildenden System erkrankten Menschen.

Die Einlagerung Ihrer Spende als Transplantat für ein bereits erkranktes Geschwisterkind ist in der José Carreras Stammzellbank ebenfalls möglich.

Wie läuft die Nabelblutspende ab?

Die Geburt wird durch die Blutentnahme nicht beeinflusst. Die Entnahme des Nabelschnurblutes erfolgt nach der Entbindung. Das Neugeborene ist bereits abgenabelt. Um eventuell vorhandene Infektionen der Mutter auszuschließen, wird der Mutter etwas Blut abgenommen.

Zu den Formalitäten gehören ein Fragebogen sowie Ihre schriftliche Einverständniserklärung.

Diesen Fragebogen können Sie bereits vor der Entbindung im Kreißsaal erhalten.

Ihnen entstehen keinerlei Kosten.

Weitere Informationen erhalten Sie im Internet unter www.stammzellbank.de

Privat

Privat

Hier besteht ein Kooperationsvertrag mit Vita34. Einzelheiten finden Sie auf der Internetseite: www.vita34.de