Eine wichtige Aufgabe

In der Forensischen Psychiatrie werden psychisch kranke Menschen behandelt, die vom Gericht gemäß §63 Strafgesetzbuch wegen einer Straftat verurteilt wurden, die sie im Zustand der Schuldunfähigkeit oder erheblich verminderten Schuldfähigkeit begangen haben.

Neben der zu gewährleistenden Sicherung steht die umfassende psychiatrische Diagnostik und Therapie im Vordergrund.

Ziel ist es, die Patienten durch individuell ausgerichtete psycho- und sozialtherapeutische Maßnahmen wieder in die Gesellschaft zu integrieren und somit die notwendigen Voraussetzungen für ein straffreies Leben zu schaffen.

Nach der Entlassung erfolgt eine ambulante Weiterbehandlung/ Betreuung durch Mitarbeiter der Forensischen Institutsambulanz. Dadurch soll die erreichte Stabilisierung erhalten und einer erneuten Straffälligkeit vorgebeugt werden.

Das therapeutische Team des AMEOS Klinikums für Forensische Psychiatrie und Psychotherapie Osnabrück

Weitere Informationen

18.11.2020 | AMEOS Gruppe

Für mehr Frauen in Führungspositionen

Eine PwC-Studie zeigt: die Zahl der Frauen in Führungspositionen im Gesundheitswesen ist rückläufig. Während 3/4 der Beschäftigten weiblich sind, sind nur 1/3 der Führungspositionen in weiblicher Hand. AMEOS unterstützt die Studie und ihre Ziele: mehr Frauen in Leitungspositionen.

16.11.2020 | AMEOS Gruppe

So schützen wir uns seelisch

Das Leben während einer Pandemie ist anders. Es ist für uns alle Neuland. Umso wichtiger ist es, dass wir auf uns achten und auf unsere seelische und körperliche Gesundheit achten. Tipps dafür, finden Sie in unserem Blogbeitrag.

Arbeiten bei AMEOS

AMEOS bietet Ihnen vielfältige Möglichkeiten. Wir fördern Sie in Ihren eigenen Fähigkeiten, wollen mit Ihnen gemeinsam Zukunft gestalten und geben Ihnen genug Freiheiten für kreative Ideen.

Stellenangebote ansehen
AMEOS Regionen

Die AMEOS Regionen bündeln Leistungen und Kompetenzen einzelner Standorte und bewirken eine optimale regionale Versorgung.

Lesen Sie hier mehr über unsere Regionen: