10.05.2021  | AMEOS Klinikum Haldensleben

Rückkehr zu AMEOS: Paul Beilke wird neuer Krankenhausdirektor am AMEOS Klinikum Haldensleben

Am 1. Juni 2021 übernimmt Paul Beilke als Krankenhausdirektor die Leitung des AMEOS Klinikums in Haldensleben. Der studierte Diplom-Betriebswirt kommt von einem Mitbewerber, wo er als Geschäftsführer ein Klinikum in Nord-Thüringen leitete. Für Beilke ist es ein Wiedersehen mit AMEOS und dem Klinikum in Haldensleben, bei dem er bereits mehrere Jahre als stellvertretender Krankenhausdirektor tätig war.

Nach seinem Studium an der Uni Greifswald hatte Paul Beilke das AMEOS Traineeprogramm absolviert und das Klinikgeschäft als Assistent der Krankenhaudirektion in der Regionalzentrale in Aschersleben von der Pike auf gelernt. „Es ist für mich eine große Freude, jetzt zu AMEOS zurückzukehren, noch dazu in der verantwortungsvollen Position als Krankenhausdirektor“, berichtet er. „Ich kann in meiner beruflichen Heimat wieder Fuß fassen und noch dazu bei meiner Familie in der Nähe von Magdeburg sein“. Er ergänzt: „Der Kontakt zu AMEOS war auch in der Zwischenzeit nie abgerissen, AMEOS war meine erste Berufsstation, das verbindet“. Sowohl mit dem Regionalgeschäftsführer von AMEOS Ost, Freddy Eppacher, als auch mit dessen Vorgänger und jetzigen Vorstand, Frank-Ulrich Wiener, hatte er den Kontakt gehalten.

Freddy Eppacher unterstreicht diese gute Verbindung: „Die Rückkehr von Herrn Beilke als Krankenhausdirektor für unser Klinikum in Haldensleben ist ein Glücksfall für AMEOS Ost. Paul Beilke versteht das Klinikgeschäft, er weiß um die großen Herausforderungen, die im Gesundheitsbereich anstehen und er kennt AMEOS. Dazu kommt eine hervorragende B-Note, das heißt, es passt auch auf der persönlichen Ebene in der Zusammenarbeit sehr gut.“

Paul Beilke, der verheiratet ist und einen kleinen Sohn hat, bleibt jetzt noch knapp ein Monat bis zu seinem Start: „Ich kann es kaum erwarten, das Team in Haldensleben wiederzusehen, bekannte Gesichter zu begrüßen und neue Kolleg*innen kennen zu lernen. Zusammen werden wir die Herausforderungen der Zukunft meistern und gemeinsam in die post-Pandemie-Zeit starten. Freddy Eppacher ergänzt: „Paul Beilke ist ein schönes Beispiel dafür, dass unser Unternehmen auch für Führungskräfte ein attraktiver Arbeitgeber ist, zu dem man gerne zurückkehrt.“