Ihr Weg aus der Abhängigkeit

Die Klinik für Abhängigkeitserkrankungen des AMEOS Klinikums Lübeck bietet Menschen, die ernsthafte Probleme durch den missbräuchlichen Konsum von Alkohol, illegalisierten Drogen oder Medikamenten oder eine Abhängigkeit von diesen Substanzen entwickelt haben, die Möglichkeit, eine stationäre Entzugsbehandlung durchzuführen. Auch die Krisenintervention zur Aufrechterhaltung der Abstinenz ist möglich.

Wenn Sie sich sich für eine Behandlung bei uns entschieden haben, dann erwartet Sie ein ein strukturiertes Therapieprogramm. Begleitet werden Sie von einem engagierten Team, bestehend aus Ärzt*innen, Pflegekräften, Psycholog*innen, Ergo-, Sport- und Kunsttherapeut*innen sowie Sozialpädagog*innen.

Neben der, wenn nötig, medikamentengestützten Entgiftung, liegt der Schwerpunkt der qualifizierten Entzugsbehandlung auf der Förderung der Veränderungsbereitschaft und dem Aufbau der Veränderungs- und Abstinenzfähigkeit. Weiterführende Angebote stellen wir Ihnen vor. Wir unterstützen Sie bei der Organisation von psychosozialen Hilfen und Anschlussbehandlungen, wie z.B. einer Suchtrehabilitation. Stabilisierende Perspektiven erarbeiten wir gemeinsam mit Ihnen.

Wir arbeiten eng mit dem benachbarten AMEOS Reha Klinikum Lübeck zusammen, in der Alkohol- und Medikamentenabhängige eine Langzeittherapie („Sucht-Reha“) absolvieren können. In der Regel gelingt es, dass wir daran interessierte Patient*nnen direkt („nahtlos“) aus dem Entzug dorthin verlegen können.

Außerdem gehört noch eine Psychiatrische Institutsambulanz (PIA) zur Klinik für Abhängigkeitserkrankungen . Auch wenn der Schwerpunkt auf der Behandlung von Menschen mit Substanzkonsumstörungen mit psychiatrischen Begleiterkrankungen liegt, so steht unser Angebot allen Menschen mit schweren oder chronischen psychischen Erkrankungen sowie Menschen in psychischen Krisen offen.


Kontakt und Ansprechpartner

Janine Wacks

Anmeldung und Information (Haus 4)

 +49 451 5894-271

 janine.wacks(at)ameos.de

Psychiatrische Institutsambulanz (PIA)

Montag und Donnerstag: 8.00 – 16.00 Uhr, Freitag: 8.00 – 14.00 Uhr

 +49 451 5894-248

Wir sind für Sie da!

Die Möglichkeit zur Aufnahme und Behandlung besteht bei uns weiterhin, Sie erreichen uns unter Tel. +49 (0)451 5894-0

Psychiatrische Notfallpatienten mit aktuell bestehenden Erkältungssymptomen und Kontakten zu am Corona-Virus erkrankten Personen in den letzten zwei Wochen bitten wir darum, vor Betreten der Klinik erst telefonisch mit uns Kontakt aufzunehmen. 

Wir danken Ihnen, dass Sie unsere Hinweise beachten und dadurch dazu beitragen, dass wir unsere Patient*innen auch weiterhin möglichst sicher versorgen können.

17.09.2021 | AMEOS Klinikum Lübeck - Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie

Neuer Ärztlicher Leiter für die AMEOS Klinika in Lübeck

Dr. med. Martin Lison (52) ist neuer Ärztlicher Leiter der AMEOS Klinika in Lübeck und verantwortet somit die Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, die Klinik für Abhängigkeitserkrankungen, das AMEOS Reha Klinikum Lübeck und das AMEOS Adaptionshaus. Stephan Freitag,...

Weiterlesen
16.08.2021 | AMEOS Klinikum Heiligenhafen

Dr. Holger Jahn als Focus TOP-Mediziner ausgezeichnet!

Einmal jährlich ermittelt das Nachrichtenmagazin Focus in Deutschlands größter Ärztebewertung die besten Mediziner der verschiedenen Fachgebiete. Dr. med. Holger Jahn, Ärztlicher Direktor der AMEOS Klinika Heiligenhafen, Preetz, Kiel und Oldenburg i.H., wurde unter den „Top-Medizinern 2021“...

Weiterlesen
Alle Nachrichten anzeigen

Karriere
bei AMEOS

 

Die AMEOS Region Nord bietet Ihnen vielfältige Möglichkeiten sich in den Bereichen Somatik, Psychiatrie, Pflege oder Eingliederung weiterzuentwickeln.