18.03.2021  | AMEOS Gruppe

AMEOS Kunstpreis 2021 zeigt gelebte Vielfalt

Es ist wieder soweit! Bereits zum sechsten Mal hat die AMEOS Gruppe alle künstlerisch tätigen Patient*innen und Bewohner*innen ihrer Einrichtungen zur Teilnahme am großen  Kunstpreis 2021 aufgerufen. Erstmalig unter einem Motto: Ich bin einzigartig – genau wie Du! Digitale Ausstellungseröffnung des AMEOS Kunstpreises 2021 ab Donnerstag, den 18. März 2021 unter: www.ameos.eu/kunstpreis2021

Insgesamt wurden über 120 Werke aus ganz Deutschland eingereicht. Davon werden ab jetzt 65 Werke in einer vielfältigen und beeindruckenden Ausstellung im Hans-Ralfs-Haus auf dem AMEOS Areal in Neustadt zu sehen sein. Im Original und erstmalig auch virtuell unter www.ameos.eu/kunstpreis2021.

Im Laufe der Ausstellung wird eine 5-köpfige Jury aus dem Kunst- und Kulturbereich drei Preisträger*innen ermitteln. Die diesjährige Jury besteht aus:

  1. Martina Feldmann, Künstlerin und Kostümbildnerin
  2. Elmar Gehlen, Künstler, Schauspieler, Bühnenbildner und Regisseur
  3. Barbara Leonhardt, Leiterin des Outsider-Museum Schleswig, einer Dependance des Stadtmuseums Schleswig in Zusammenarbeit mit der Hesterberg und Stadtfeld gGmbH
  4. Saskia De Kleijn, freischaffende Künstlerin
  5. Peter Fischer, Vorsitzender des Kunstvereins DefactoArt e.V. in Lübeck

Aber auch die Besucher*innen der Ausstellung haben wieder Gelegenheit, ihren ganz persönlichen Favoriten zu wählen und auf diese Weise den begehrten AMEOS Publikumspreis zu küren. Hierzu können alle Interessierten entweder live bis Ende April im Hans-Ralfs-Haus nach vorheriger Anmeldung und unter Einhaltung der bekannten AHA Regeln vor Ort ihre Stimme abgeben. Oder sie können - und das ist neu - online abstimmen. Durch diesen Schritt öffnet sich der Kunstpreis erstmals einem größeren Publikum und bietet allen Menschen die Chance deutschlandweit dabei zu sein.

Der Publikumspreis wird ebenso wie die drei Preisträger*innen am  29. April  2021 unter www.ameos.eu/kunstpreis2021 bekannt gegeben.

Der AMEOS Kunstpreis hat die Intention, den häufig verzerrten Blick auf Menschen mit Psychiatrieerfahrung positiv zu verändern. Durch ihn möchten wir einerseits Haltung gegenüber diskriminierenden Ansichten zeigen und anderseits aktiv eine Diskussion zu Fragen der gesellschaftlichen Vielfalt anstoßen.

Es ist zu hoffen, dass diese außergewöhnliche Ausstellung gebührend Resonanz findet, damit die wichtige Botschaft „Ich bin einzigartig – genau wie Du!“ bei vielen Menschen ankommt und zu mehr Interesse, Respekt und Offenheit führt.

Online-Ausstellungseröffnung: ab Donnerstag, den 18. März  2021 unter www.ameos.eu/kunstpreis2021

  • Begrüßung: Anke Kessenich M.A. – Leiterin des Hans-Ralfs-Hauses für Kunst und Kultur, Neustadt
  • Einführung: Dr. phil. Katja Watermann – Leiterin des Treffpunkts für Kunst und Kultur, Osnabrück
  • Virtueller Rundgang durch die Ausstellung
  • Katalog mit allen Werken
  • Online-Abstimmung

Online Preisverleihung und Ehrung der teilnehmenden Künstlerinnen und Künstler ab Donnerstag, den 29. April 2021 unter www.ameos.eu/kunstpreis2021

Dauer der Ausstellung: 18.03.2021 – 30.04.2021

Besuchszeiten vor Ort: Nur nach vorheriger Anmeldung

Hans-Ralfs-Haus für Kunst und Kultur,
Anke Kessenich,
AMEOS Einrichtungen
Wiesenhof
23730 Neustadt

Tel. 04561 611-4425 
Fax 04561 611-4830

E-Mail: kunst@ameos.de