AMEOS Stipendien

Wie junge Nachwuchstalente gefördert werden
Für die AMEOS Gruppe ist nicht nur das Wohlergehen der ihr anvertrauten Patienten wichtig ist, sondern auch die Entwicklung und Ausbildung engagierter Fachkräfte. Seit einiger Zeit wird durch die Vergabe des AMEOS Stipendiums bereits in einer frühen Phase der Ausbildungen für Studierende der Medizin, der Psychologie, Pflegewissenschaften und der Physiotherapie Unterstützung angeboten.

AMEOS Stipendium

AMEOS Stipendium

Studieren Sie Humanmedizin an einer Universität in Deutschland?

Absolvieren Sie Ihre Famulatur nach dem sechsten und vor dem neunten Semester bei AMEOS?

Sie möchten Ihr Wissen in Ihrem Fachbereich vertiefen?

Unser Angebot:

  • Neuntes und zehntes Semester: 300 Euro monatliche Förderung
  • Praktisches Jahr: 500 Euro monatliche Förderung
  • Persönliche Betreuung durch einen Chefarzt
  • Teilnahme an Veranstaltungen, Symposien, Fortbildungen etc.
  • Unterstützung bei wissenschaftlichen Arbeiten
  • Facharztausbildung
  • Kommunikationsausbildung „Arzt-Patient-Kommunikation“
  • Und vieles mehr

Unsere Erwartungen:

  • Mindestens zwei Teile des Praktischen Jahres absolvieren Sie in einem Krankenhaus der AMEOS Gruppe
  • Nach dem Studium durchlaufen Sie mindestens zwei Jahre Ihrer Facharztausbildung bei AMEOS

Schauen Sie den Flyer für das AMEOS Stipendium an.

AMEOS Stipendium international

Das AMEOS Stipendium international richtet sich hauptsächlich an Studierende der Medizin, aber auch an Studierende der Psychologie, der Pflegewissenschaft, sowie bald an die Studierende der Physiotherapie.

Die Stipendiaten kommen aus Kroatien, Bosnien und Polen.

Mit weiteren medizinischen Universitäten in Polen, in Slowenien, sowie in der Slowakei werden aktuell Kooperationsverhandlungen geführt.

Bisherige Kooperationen haben sich hauptsächlich durch das hervorragende Netzwerk des Initiators des Projektes, dem Ärztlichen Direktor Prof. Dr. Nickel vom AMEOS Klinikum Bad Aussee, Österreich, entwickelt.

Die AMEOS Gruppe ist jedoch offen für Bewerbungen aller europäischer Universitäten.

Im Rahmen des Programms bieten wir den Studierenden:

  • ein monatliches Stipendium über bis zu vier Jahre
  • Fachpraktika an einem der AMEOS Standorte (Reisekosten, Kost und Logis werden durch die AMEOS Gruppe getragen, Stipendiaten erhalten ein Praktikumstaschengeld von 100€ wöchentlich)
  • ständige persönliche Betreuung durch Herrn Prof. Nickel

Voraussetzungen:

  • Basale Deutschkenntnisse (ca. A2)
  • Bereitschaft auf mind. B2/C2 Niveau (mit Diplom)
  • Arbeit/Facharztausbildung bei AMEOS

Stipendiaten können nach ihrem Studium die Fachrichtung frei wählen. Die Facharztweiterbildung kann in allen zur Weiterbildung befähigten Häusern der AMEOS Gruppe absolviert werden. Eine Wunschregion wird nach Möglichkeit berücksichtigt.

Interessenten für das AMEOS Stipendium dürfen sich gerne an Prof. Dr. Marius Nickel wenden:

AMEOS Stipendium international

Marius Nickel-Palczynski
Prim. Univ.-Prof. Dr. med. Marius Nickel-Palczynski

Ärztlicher Direktor

FA für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie,
FA für Psychiatrie und Psychotherapie, Sozialmedizin, Psychoanalytiker (DGPT)

 +43 3622 52100

  +43 3622 52100 3202

 mnic.med(at)badaussee.ameos.at

Sie können hier den Flyer für das AMEOS Stipendium international herunterladen.

Deutschlandstipendium

Deutschlandstipendium

Die Region AMEOS Ost kooperiert mit der Martin-Luther-Universität Halle und der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg und sponsert Deutschlandstipendien.

Das Förderprogramm "Deutschlandstipendium" der Bundesregierung wird seit 2011 vom Bundesministerium für Bildung und Forschung angeboten. Die Vergabe erfolgt an Studierende mit herausragenden Leistungen und aussergewöhnlichem ehrenamtlichen Engagement.

Die finanzielle Unterstützung ist einkommensunabhängig und wird nicht auf die Ausbildungsförderung (BAföG) angerechnet.

Mehr Informationen zum Deutschlandstipendium erhalten Sie hier: www.deutschlandstipendium.de