Ich bin einzigartig – genau wie Du!

Herzlich Willkommen beim AMEOS Kunstpreis 2021 „Ich bin einzigartig – genau wie Du!“

Leider ist in diesem Jahr ein Besuch vor Ort im Hans Ralfs Haus für Kunst und Kultur nicht möglich.  Aber: Sie können trotzdem dabei sein und am 6. AMEOS Kunstpreis-Wettbewerb teilhaben! Wir laden Sie ein zu einem virtuellen Rundgang durch die komplette Ausstellung!

Es erwarten Sie spektakuläre Rundumblicke, als stünde man direkt im Hans Ralfs Haus. Sie erhalten Einblick in die Vielfältigkeit der Kunstwerke, die uns in diesem Jahr unter dem Motto „Ich bin einzigartig – genau wie Du!“ erreicht haben.

Die virtuelle Tour erlaubt Ihnen, ganz nah vor die 64 nominierten Kunstwerke zu treten, um sie en detail zu betrachten.

Zu ausgewählten Werken erhalten Sie informative Kurztexte der Künstlerinnen und Künstler in denen sie ihre Bilder erklären und ihre Gedanken zu ihrer und unserer „Einzigartigkeit“ mitteilen.

Eröffnung

Begrüßung von Anke Kessenich,
Leiterin des Hans-Ralfs-Hauses für Kunst und Kultur der AMEOS Eingliederung Neustadt

Virtueller Rundgang

Virtueller Rundgang mit Katja Watermann
Leiterin des Treffpunkts für Kunst und Kultur des AMEOS Klinikums Osnabrück


Der AMEOS Kunstpreis 2021 Katalog

Hier geht's zur Abstimmung des Publikumspreises!

Wie geht es nach der Abstimmung weiter?

Ab 29. April präsentieren wir Ihnen an dieser Stelle die Siegerbilder des 6. AMEOS Kunstpreis-Wettbewerbes sowie die Begründungen der Jury, warum gerade diese Bilder einen Preis verdient haben.

Ein Klick führt Sie auch dann direkt zu:

  • den Grußworten von Michael Dieckmann, Mitglied des Vorstandes der AMEOS Gruppe Zürich
  • der Bekanntgabe der drei Preisträger und des Publikumspreises durch Anke Kessenich, Leiterin des Hans-Ralfs-Hauses
  • der Begründung der Jury

Seien Sie unser Gast!

Begleiten Sie uns durch den AMEOS Kunstpreis 2021 ab 18. März 2021.

Wir freuen uns auf Sie!


Auszug aus unserem Gästebuch

Vielen Dank für Ihr tolles Feedback!

 

"Kreative Tiefe trifft Farbsymbolik trifft echtes handwerkliches Können."


"Man hat nicht genug Stimmen um alle zu würdigen, denn alle hätte es verdient. Wenn wir alle Pixel wären, welch Bild könnte man damit erschaffen. Es wäre interessant und farbenfroh doch leider würde es uns wohl nicht gelingen einen Schritt zurück zu gehen um die Vielfalt dieses Bildes im Ganzen zu betrachten. Tolle Aktion."


"Durch diese Ausstellung bin ich frei, ohne Erwartungen, ohne Meinungen, ohne Namen und ohne Vorhaben gegangen. Dieses Bild hat mich in Form, Farben und Technik begeistert. Ich fühlte mich sofort angesprochen und verbunden mit einigen Elementen die es zeigt. Für mich persönlich ist es sowohl inhaltlich, als auch emotional sehr aussagekräftig. Wirklich ein sehr bewegendes Bild! Zudem, vielen Dank für die Online Bereitstellung dieser Ausstellung! Es sind viele, sehr schöne und überaus aussagekräftige Stücke! Danke."


"The falling mask - passt einfach gerade in diese undurchschaubare Zeit"


"Beeindruckende Bilder - ein einzigartig, tolles Projekt!"


"Ich bin beeindruckt von der Vielfalt der Ausdrucksformen. Es gibt viele Darstellungen, die mich zutiefst berühren. Schön, dass die Patienten und Patientinnen die Gelegenheit bekommen, ihren ganz persönlichen Ausdruck zu finden."


"Ich bin einzigartig - genau wie Du! - Eindrucksvolle Darstellung in realer Bildgebung."


"Little Secret (Einzigartig anders) - Ein schönes Bild das zeigt, dass man Einzigartig ist auch wenn man gegen den Strom schwimmt oder anders aussieht. Gelb, Grün, Blau oder Gold mit Regenbogenfarben."


"Junge Frau blickt in die Zeit. - Dieses Bild gefällt mir besonders gut, weil die junge Frau trotz der Schwere ihres Lebens voller Hoffnung in die Zukunft schaut."


"Einmalig. Ganz viele beeindruckende Kunstwerke!"


Der Kunstpreis wird digital - Impressionen unserer Filmarbeiten


Der AMEOS Kunstpreis

„Die Kunst ist entscheidend, nicht die Erkrankung"
Lübecker Nachrichten 

Der AMEOS Kunstpreis ist ein überregionales Projekt der AMEOS Gruppe, mit dem sie sich im Bereich der Kunst und Kulturförderung engagiert.

Die Veranstaltung bietet einen Einblick in die Arbeit der psychiatrischen Einrichtungen. Sie geben aber auch Menschen mit seelischen Erkrankungen und/oder geistiger Einschränkung, die Möglichkeit, die Unterstützung und den professionellen Rahmen sich durch ihre Kunst einer breiten Öffentlichkeit mitzuteilen.

Der künstlerische Dialog jenseits von Behinderung und Nicht-Behinderung baut Brücken zwischen 'drinnen' und 'draußen'. Er gibt Einblicke in neue Sichtweisen und eröffnet Perspektiven im Umgang miteinander.

Durch diese Form der Anerkennung und Wertschätzung des Einzelnen übernimmt AMEOS gesellschaftliche Verantwortung.

Interessenten wenden sich bitte an: Anke Kessenich, Tel. +49 4561 611 4425 oder per E-Mail: kunst@ameos.de. Weitere Informationen über die Historie des Kunstpreises finden Sie hier. 

 

Wie entstand die Idee zum AMEOS Kunstpreis

Wie entstand die Idee zum AMEOS Kunstpreis

Die Idee zum AMEOS Kunstpreis entwickelte sich aus einem seit 2003 jährlichen stattfindenden Bilderwettbewerb, den das Hans-Ralfs-Haus für Kunst und Kultur in Neustadt i. H.  mit den Arbeiten der künstlerisch tätigen Bewohnern und Patienten der AMEOS Einrichtungen in Holstein durchführte. Jeder und Jede konnte hierzu Arbeiten einreichen, die im Rahmen einer Ausstellung im Hans Ralfs-Haus gezeigt wurden.

Von 2003 – 2005 wurden zwölf Preisträger durch eine Publikumsbefragung ermittelt und ihre jeweiligen Bilder in einem Jahreskalender reproduziert. In den Folgejahren erhielten die drei ersten Preisträger hochwertige Sachpreise.

Ab 2008 wurde der Kunstpreis dann in der heutigen Form für alle AMEOS Einrichtungen deutschlandweit geöffnet. Er richtet sich an künstlerisch tätige Patienten und Bewohner mit seelischen Erkrankungen oder geistigen Behinderungen.

Das Projekt AMEOS Kunstpreis besteht aus der Ausschreibung zum Wettbewerb, der Vorauswahl der Teilnehmer, der Eröffnungs-Ausstellung im Hans-Ralfs-Haus in Neustadt, der Auswahl der Preisträger durch eine unabhängige Jury aus dem Bereich Kunst und Kultur, der öffentlichen Preisvergabe und der anschließenden Wanderausstellung an verschiedene Standorte in ganz Deutschland.

Die Anzahl der Teilnehmer/innen am Wettbewerb hat sich im Verlauf der Jahre stetig gesteigert. Die positive Resonanz der Öffentlichkeit war von Anbeginn sehr hoch und konnte ebenfalls über die Jahre verstärkt werden.

Die gut organisierten Veranstaltungen bieten einen Einblick in die Arbeit der psychiatrischen Einrichtungen. Sie geben aber auch Menschen mit seelischen Erkrankungen und/oder geistiger Einschränkung, die Möglichkeit, die Unterstützung und den professionellen Rahmen sich durch ihre Kunst einer breiten Öffentlichkeit mitzuteilen.

Der künstlerische Dialog jenseits von Behinderung und Nicht-Behinderung baut Brücken zwischen „drinnen“ und „draußen“. Er gibt Einblicke in neue Sichtweisen und eröffnet Perspektiven im Umgang miteinander.

Durch diese Form der Anerkennung und Wertschätzung des Einzelnen übernimmt AMEOS gesellschaftliche Verantwortung.

AMEOS Kunstpreis 2018

AMEOS Kunstpreis 2018

Zitat: „Beeindruckende Werke beim fünften AMEOS Kunstpreis“
Der Reporter 2.5.18

80 Kreative aus 16 teilnehmenden AMEOS Einrichtungen haben sich mit insgesamt 170 Arbeiten am fünften Kunstpreis-Wettbewerb beteiligt. Zur Teilnahme ausgewählt wurden 73 Künstler mit jeweils einem Werk.

Die Preisträger wurden während der großen Abschlussveranstaltung im Hans Ralfs-Haus am 27. April 2018 bekannt gegeben und erhielten von Katja Watermann und Anke Kessenich, den Organisatorinnen des Kunstwettbewerbes, ihre Preise und Urkunden.

Die Preisträger des AMEOS Kunstpreises 2018:

1. Platz: „o.T.“, Ivana Zikova-Klippel, AMEOS Klinikum Osnabrück

2. Platz: „F32.3“, Katharina Sievers, AMEOS Klinikum Hameln

3. Platz: „ Am Anfang ist die Quelle“, Alesja Kaplunova, AMEOS Klinikum Kiel

Der Publikumspreis ging an:

„Hulk“, D. W. AMEOS Klinikum für Forensische Psychiatrie und Psychotherapie Neustadt in Holstein

Teilnehmende Einrichtungen:

  • AMEOS Klinikum Anklam
  • AMEOS Klinikum Bernburg
  • AMEOS Klinikum Dr. Heines Bremen
  • AMEOS Klinikum Eutin
  • AMEOS Klinikum Haldensleben
  • AMEOS Klinikum Hameln
  • AMEOS Eingliederung Heiligenhafen
  • AMEOS Klinikum Kiel
  • AMEOS Klinikum Lübeck
  • AMEOS Pflege Meßstetten
  • AMEOS Eingliederung Neustadt
  • AMEOS Klinikum Neustadt
  • AMEOS Klinikum für Forensische Psychiatrie und Psychotherapie Neustadt
  • AMEOS Pflege Neustadt
  • AMEOS Klinikum Osnabrück
  • AMEOS Eingliederung Gut Neuhof Petershagen
  • AMEOS Klinikum Preetz
  • AMEOS Klinikum für Forensische Psychiatrie und Psychotherapie Ueckermünde
  • AMEOS Klinikum Kaiserstuhl Vogtsburg

Die Mitglieder der Jury waren:

  • Dr. Thorsten Rodiek, ehemaliger Museumsdirektor der Kunsthalle St. Annen, Kulturstiftung der Hansestadt Lübeck
  • Anja Es, Künstlerin, Performerin und Galeristen, Timmendorfer Strand
  • Elmar Gehlen, Künstler, Schauspieler, Bühnenbildner und Regisseur, Neustadt
  • Martina Feldmann, Künstlerin und Kostümbildnerin, Neustadt
  • Rolf Ohst, Künstler, Travemünde
AMEOS Kunstpreis 2015

AMEOS Kunstpreis 2015

„Von einzigartiger Magie“
Der Eppendorfer 

89 Kreative aus 21 teilnehmenden AMEOS Einrichtungen haben sich mit insgesamt 183 Arbeiten am vierten Kunstpreis-Wettbewerb beteiligt. Zur Teilnahme ausgewählt wurden 70 Künstler mit jeweils einem Werk.

Die Preisträger während der großen Abschlussveranstaltung am 3. Dezember 2015 im Hans Ralfs-Haus, wo alle Teilnehmer und Teilnehmerinnen unter großer Publikumsbeteiligung einen Ausstellungskatalog und eine Urkunde erhielten.

Die Preisträger des AMEOS Kunstpreises 2015:

1. Platz: "Horizonte", Eva Oetken, AMEOS Klinikum Osnabrück

2. Platz: "Fische im Reigen im Netz", Ingrid Deventer, AMEOS Klinikum Osnabrück

3. Platz: ""Poesie des Alltags", Alesja Kaplunova, AMEOS Klinikum Kiel

Der Publikumspreis ging an: Eva Oetken, "Stummes Leuchten", AMEOS Klinikum Osnabrück

Teilnehmende Einrichtungen

  • AMEOS Klinikum Dr. Heines Bremen
  • AMEOS Tagesklinik Eutin
  • AMEOS Klinikum Seepark Geestland
  • AMEOS Eingliederung Grömitz
  • AMEOS Klinikum Haldensleben
  • AMEOS Klinikum Hameln
  • AMEOS Eingliederung Heiligenhafen
  • AMEOS Klinikum Hildesheim
  • AMEOS Klinikum Kiel
  • AMEOS Eingliederung HORIZON Kiel
  • AMEOS Klinikum Lübeck
  • AMEOS Pflegehaus am Pfarrbaum Meßstetten
  • AMEOS Klinikum Neustadt
  • AMEOS Eingliederung Neustadt
  • AMEOS Pflege Neustadt
  • AMEOS Klinikum für Forensische Psychiatrie und Psychotherapie Neustadt
  •  AMEOS Klinikum Osnabrück
  • AMEOS Eingliederung Sierksdorf
  • AMEOS Klinikum Ueckermünde
  • AMEOS Klinikum für Forensische Psychiatrie und Psychotherapie Ueckermünde
  • AMEOS Klinikum Kaiserstuhl Vogtsburg

Die Mitglieder der Jury waren:

  • Martina Feldmann, Künstlerin und Kostümbildnerin, Neustadt / Köln
  • Elmar Gehlen, Künstler, Schauspieler, Regisseur und Bühnenbildner, Neustadt / Köln
  • Jos de Kleijn, Künstler, Kunstlehrer und Galerist, Göhl i.H.
  • Dr. Thorsten Rodiek, Direktor der Kunsthalle St. Annen, Kulturstiftung der Hansestadt Lübeck
  • Ekkehard Neumann, Künstler und Vorsitzender des Westdeutschen Künstlerbundes e.V., Münster
AMEOS Kunstpreis 2012

AMEOS Kunstpreis 2012

„AMEOS kürt seine Künstler – Niveau der Werke hat sich erneut gesteigert“
Der Reporter, 14.11.2012

Beim dritten Kunstwettbewerb haben sich 92 Kreative aus 22 teilnehmenden AMEOS Einrichtungen beteiligt und insgesamt 248 Arbeiten eingereicht. Ausgewählt wurden 93 Exponate, von jedem Künstler ein Werk.

Die Preisträger wurden während der großen Abschlussveranstaltung im Hans Ralfs-Haus bekannt gegeben und erhielten von Michael Dieckmann, COO AMEOS Vorstand Zürich, sowie von Katja Watermann und Anke Kessenich, den Organisatorinnen des Kunstwettbewerbes ihre Preise und Urkunden.

Die Preisträger des AMEOS Kunstpreises 2012:

1. Platz: "Wo ist das Lachen geblieben", Burkhard Warnecke, AMEOS Klinikum Dr. Heines Bremen

2. Platz: "Masken", M.B., Klinik für Forensische Psychiatrie und Psychotherapie Neustadt

3. Platz: ""Farben erfreuen mich - trotzdem friert die Seele", Monika Hoffmann, AMEOS Klinikum Osnabrück

Der Publikumspreis ging an: Eva Oetken, "Stummes Leuchten", AMEOS Klinikum Osnabrück

Beteiligt haben sich folgende Einrichtungen:

  • AMEOS Klinikum Anklam
  • AMEOS Klinikum Dr. Heines Bremen
  • AMEOS Eingliederung Grömitz
  • AMEOS Klinikum Haldensleben
  • AMEOS Klinikum Hameln
  • AMEOS Pflegeeinrichtung Heiligenhafen
  • AMEOS Eingliederung Heiligenhafen
  • AMEOS Klinikum Hildesheim, Psychiatrische Tagesklinik
  • AMEOS Klinikum Hildesheim
  • AMEOS Klinikum Horizon Kiel
  • AMEOS Klinikum Lübeck
  • AMEOS Eingliederung Neustadt
  • AMEOS Klinikum für Forensische Psychiatrie und Psychotherapie Neustadt
  • AMEOS Pflegeeinrichtung Neustadt
  • AMEOS Klinikum Osnabrück
  • AMEOS Klinikum für Forensische Psychiatrie und Psychotherapie Osnabrück
  • AMEOS Eingliederung Gut Neuhof Petershagen
  • AMEOS Eingliederung Sierksdorf
  • AMEOS Pflegehaus Silberdistel Stetten
  • AMEOS Klinikum Ueckermünde
  • AMEOS Klinikum für Forensische Psychiatrie und Psychotherapie Ueckermünde
  • AMEOS Pflegehaus Christophorus Ueckermünde

Die Mitglieder der Jury waren:

  • Fred Ahrens, Künstler und Vorsitzender des Fördervereins Bildende Kunst Ostholstein e.V., Eutin
  • Martina Feldmann, Künstlerin und Kostümbildnerin, Neustadt /Köln
  • Elmar Gehlen, Künstler, Schauspieler, Regisseur und Bühnenbildner, Neustadt/Köln
  • Ena Klopp, Kunstwissenschaftlerin und freischaffende Künstlerin, Hamburg
  • Dr. Thorsten Rodiek, Direktor der Kunsthalle St. Annen, Kulturstiftung der Hansestadt Lübeck
AMEOS Kunstpreis 2010

AMEOS Kunstpreis 2010

Die steigenden Teilnehmerzahl und die wachsende Qualität der Bilder und Objekte beeindrucken“
Der Reporter, 13.11.2010

68 Kreative aus 13 teilnehmenden AMEOS Einrichtungen haben sich mit insgesamt 249 Arbeiten am zweiten Kunstpreis-Wettbewerb beteiligt. 116 ausgewählte Exponate wurden ausgestellt.

Die Preisträger wurden während der großen Abschlussveranstaltung im Hans Ralfs-Haus bekannt gegeben und erhielten von Michael Dieckmann, COO, Vorstand der AMEOS Gruppe Zürich sowie von Anke Kessenich und Katja Watermann, den Organisatorinnen des Kunstwettbewerbes, ihre Preise und Urkunden.

Die Preisträger des AMEOS Kunstpreises 2010:

1. Platz: "Haus 10, Erdgeschoss", Frank-Robert Heinze, AMEOS Pflegeeinrichtungen Neustadt
2. Platz: "o.T.", Ole Grabowsky, Tagesstätte der AMEOS Eingliederung Osnabrück
3. Platz: "Zusammenhalt im Chaos",  Wolfgang Okon, AMEOS Klinikum Haldensleben

Der Publikumspreis ging an: Ingrid Deventer, "Alte Frau", AMEOS Klinikum Osnabrück

Beteiligt haben sich folgende Einrichtungen:

  • AMEOS Klinikum Dr. Heines Bremen
  • AMEOS Klinikum Haldensleben, Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie
  • AMEOS Eingliederung Heiligenhafen
  • AMEOS Klinikum für Forensische Psychiatrie und Psychotherapie Hildesheim
  • AMEOS Eingliederung Neustadt      
  • AMEOS Klinikum für Forensische Psychiatrie und Psychotherapie Neustadt
  • AMEOS Pflegeeinrichtung Neustadt
  • AMEOS Klinikum Osnabrück              
  • AMEOS Eingliederung und Tagesstätte Osnabrück
  • AMEOS Eingliederung Sierksdorf
  • AMEOS Pflegehaus Christophorus Ueckermünde
  • AMEOS Diakonie-Klinikum Ueckermünde

Die Mitglieder der Jury waren:

  • Prof. Peter Steineke, Professor für Kunst und Kunstpädagogik, Osnabrück
  • Dr. Thorsten Rodiek, Direktor der Kunsthalle St. Annen, Museen für Kunst und Kulturgeschichte der Hansestadt Lübeck
  • Lisa Inckmann, Leiterin Kunsthaus Kannen, Münster
  • Kai Konrad, Galerist und freischaffender Künstler, Kleinwessek
  • Michael Mathibe, Geschäftsführer der Werkkunstschule Lübeck
AMEOS Kunstpreis 2008

AMEOS Kunstpreis 2008

„Außerordentlich vielseitig – AMEOS vergibt den ersten Kunstpreis“
Wochenspiegel, 8.10.2008

59 Kreative aus 12 AMEOS Einrichtungen haben sich mit insgesamt 138 Arbeiten am ersten AMEOS Kunstpreis-Wettbewerb beteiligt. Für die Ausstellung ausgewählt wurden 82 Exponate (75 bildnerische Arbeiten und 7 Plastiken).

Die Preisträger wurden während der großen Abschlussveranstaltung bekannt gegeben und erhielten von Michael Dieckmann, Chief Operating Officer (COO) Mitglied des AMEOS Vorstandes in Zürich, ihre Preise und Urkunden.

Die Preisträger des AMEOS Kunstpreises 2008:

1. Platz: "Der Träumer", Frank Rühmann, AMEOS Klinikum Osnabrück
2. Platz: "Chaos hinter Gittern", Daniela Meyer, AMEOS Klinikum Osnabrück
3. Platz: "Deep into the Blue" Sebastian Schlenz, AMEOS Klinikum Hildesheim

Beteiligt haben sich folgende Einrichtungen:

  • AMEOS Klinikum Dr. Heines Bremen
  • AMEOS Eingliederung Grömitz
  • AMEOS Klinikum Haldensleben
  • AMEOS Eingliederung Heiligenhafen
  • AMEOS Klinikum Heiligenhafen
  • AMEOS Klinikum für Forensische Psychiatrie und Psychotherapie Hildesheim
  • AMEOS Eingliederung Neustadt i.H.
  • AMEOS Klinikum für Forensische Psychiatrie und Psychotherapie Neustadt
  • AMEOS Pflegeeinrichtungen Neustadt
  • AMEOS Klinikum Osnabrück
  • AMEOS Eingliederung Sierksdorf
  • AMEOS Diakonie-Klinikum Ueckermünde
  • AMEOS Pflegehaus Christophorus Ueckermünde

Die Mitglieder der ersten Jury waren:

  • Kirsten Frey, Kunstlehrerin und freie Künstlerin, Travemünde
  • Dr. Thorsten Rodiek, Direktor der Kunsthalle St. Annen, Museen für Kunst und Kulturgeschichte, Lübeck
  • Frank Behrens, Fotograf und Lehrkraft an der Werkkunstschule, Lübeck
  • Tilman Fritsch, Freischaffender Künstler, Wahrendorf
  • Guido Wessel, Kunstvermittler und Organisator von ArtTransmitter, Dortmund