Projekte

Ob Spenden an lokale Partner und Sportvereine oder unterstützende Angebote für unsere Patient*innen - es gibt viele Gelegenheiten zu helfen. Wir engagieren uns auch über die Medizin hinaus und übernehmen Verantwortung, indem wir soziale Projekte unterstützen, uns aktiv in die Gesellschaft einbringen und Vereine und gemeinnützige Organisationen fördern.

Im Sinne der ökologischen Nachhaltigkeit setzt AMEOS in seinen Einrichtungen Energiesparlampen sowie moderne Heizungs- und Energiewärmesysteme ein und fördert die Nutzung des ÖPNV. Es gibt viele Beispiele, wie wir Nachhaltigkeit fördern und leben in unseren Einrichtungen. Mit rund 16.000 Mitarbeitenden und über 1.000 Auszubildenden sind wir ein wichtiger Arbeitgeber in Deutschland. Besonders strukturschwache Regionen profitieren von unserem wirtschaftlichen Engagement vor Ort.  

Der AMEOS Kunstpreis ist ein überregionales Projekt, mit dem sich AMEOS im Bereich der Kunst und Kulturförderung engagiert. Durch den Kunstwettbewerb wird kreativen Patient*innen und Bewohner*innen unserer Einrichtungen die Möglichkeit gegeben, sich mit ihren Arbeiten einer breiten Öffentlichkeit zu zeigen. Im Mittelpunkt steht dabei allein die künstlerische Arbeit und nicht seine Erkrankung oder Behinderung. Weitere Informationen zum Kunstpreis finden Sie hier. 

Wir bringen uns gerne im Rahmen unserer Möglichkeiten ein - einige Beispiele finden Sie nachfolgend.

09.06.2021  | AMEOS Klinikum Staßfurt

Grüne Damen nehmen Besuchsdienst bei Patient*innen wieder auf

Große Freude bei den Grünen Damen am AMEOS Klinikum Staßfurt. Endlich können die ehrenamtlichen Helferinnen der Krankenpflege ihre Aufgaben wieder in vollem Umfang wahrnehmen. Aus Schutz vor Ansteckung mit dem Corona-Erreger hatten sie ihre Hilfsangebote für Patient*innen zeitweilig einstellen müssen. Um die Rückkehr ins Klinikum mit der gebotenen Vorsicht anzugehen, wurden zuerst nur die beliebten Spiele-Nachmittage in den gemeinsamen Aufenthaltsräumen wieder eingeführt. Seit wenigen Tagen sind jetzt auch wieder Gespräche und weitere Angebote auf den Patient*innenzimmern möglich.

Rita Föhse, Einsatzleiterin der Grünen Damen am AMEOS Klinikum Staßfurt, ist erleichtert. „Bei vielen Patient*innen hilft es oft schon, wenn wir uns für eine Weile zu ihnen ans Bett setzen und ihnen einfach zuhören“, sagt sie. Besonders die älteren Patient*innen bekämen nicht oft Besuch und seien in ihrer Mobilität stark eingeschränkt. Da helfe es sehr, sich einfach mal für eine Weile zu ihnen ans Patient*innenbett zu setzen, um ihnen Gesellschaft zu leisten.

Am AMEOS Klinikum Staßfurt haben sich die Grünen Damen vor acht Jahren gegründet. Zurzeit zählen sie zwölf Mitglieder, ein Mitglied ist erst vor kurzem dazugestoßen. Im Wochenplan der Grünen Damen gibt es zwei feste Termine: Dienstags sind sie mit der rollenden Patient*innenbibliothek unterwegs und bieten den Patient*innen Bücher zur Ausleihe an. Donnerstags spielen sie mit den Patient*innen „Bingo“. Der Großteil ihrer ehrenamtlichen Arbeit besteht aber in der Begleitung und Unterstützung von Patient*innen: zuhören, kleine Einkäufe erledigen, aus der Zeitung vorlesen oder als Begleitperson mit auf einen Spaziergang kommen.

Die Grünen Damen und Herren sind eine ehrenamtlich tätige Gemeinschaft der evangelischen Kranken- und Altenhilfe e.V. Deutschlandweit gibt es rund 8000 Mitglieder, die in mehr als 500 Einrichtungen aktiv sind, um dort stationär aufgenommene Patient*innen zu betreuen. Ihr Name leitet sich von dem grünen Kittel ab, den sie während ihrer Tätigkeit tragen. Die Grünen Damen freuen sich ständig über weitere Kolleg*innen. Wer Interesse hat, dieses ehrenamtliche Projekt aktiv zu unter-stützen, erhält weitere Informationen bei Einsatzleiterin Rita Föhse unter der Rufnummer 0178 – 6385453 oder online unter www.ekh-deutschland.de/ehrenamtliche.