Projekte

Ob Spenden an lokale Partner und Sportvereine oder unterstützende Angebote für unsere Patient*innen - es gibt viele Gelegenheiten zu helfen. Wir engagieren uns auch über die Medizin hinaus und übernehmen Verantwortung, indem wir soziale Projekte unterstützen, uns aktiv in die Gesellschaft einbringen und Vereine und gemeinnützige Organisationen fördern.

Im Sinne der ökologischen Nachhaltigkeit setzt AMEOS in seinen Einrichtungen Energiesparlampen sowie moderne Heizungs- und Energiewärmesysteme ein und fördert die Nutzung des ÖPNV. Es gibt viele Beispiele, wie wir Nachhaltigkeit fördern und leben in unseren Einrichtungen. Mit rund 16.000 Mitarbeitenden und über 1.000 Auszubildenden sind wir ein wichtiger Arbeitgeber in Deutschland. Besonders strukturschwache Regionen profitieren von unserem wirtschaftlichen Engagement vor Ort.  

Der AMEOS Kunstpreis ist ein überregionales Projekt, mit dem sich AMEOS im Bereich der Kunst und Kulturförderung engagiert. Durch den Kunstwettbewerb wird kreativen Patient*innen und Bewohner*innen unserer Einrichtungen die Möglichkeit gegeben, sich mit ihren Arbeiten einer breiten Öffentlichkeit zu zeigen. Im Mittelpunkt steht dabei allein die künstlerische Arbeit und nicht seine Erkrankung oder Behinderung. Weitere Informationen zum Kunstpreis finden Sie hier. 

Wir bringen uns gerne im Rahmen unserer Möglichkeiten ein - einige Beispiele finden Sie nachfolgend.

19.07.2021  | AMEOS Klinikum Am Bürgerpark Bremerhaven

5.000 Euro für das Herzenswunsch Hospizmobil

Mit einer Spende von 5.000 Euro unterstützt das AMEOS Klinikum Am Bürgerpark Bremerhaven die ehrenamtliche Arbeit des Herzenswunsch Hospizmobils. Das Hospizmobil ermöglicht es Menschen in ihrer letzten Lebensphase, sich einen Wunsch zu erfüllen, der unter normalen Umständen nicht mehr möglich wäre.

Noch einmal die steife Brise am Deich durch die Haare wehen lassen, ein Spiel des Lieblingsvereins erleben oder einen Kaffee mit der Familie zuhause genießen. Letzte Wünsche können sehr vielfältig sein. Doch in der letzten Lebensphase werden kleine Wünsche oft zu riesigen Hürden.

„Bei der Auswahl der Wünsche sind keine Grenzen gesetzt. Gemeinsam mit dem Wünschenden versuchen die Ehrenamtlichen jeden Wunsch möglich zu machen“, so Marcus Stührenberg vom DRK-Kreisverband Bremerhaven bei der symbolischen Übergabe der Spendensumme durch Dr. med. Daniel Mardi, Chefarzt der Klinik für Hämatologie, Onkologie und Palliativmedizin, an das Team des Hospizmobils.

Mit der Spende soll ein neues Fahrzeug für das Projekt angeschafft werden, um die letzten Wünsche noch komfortabler und angenehmer zu gestalten und auch Begleitpersonen und benötigtes Equipment optimal zum Wunschort mitzunehmen.

Wie Sie selber zum Wunsch-Erfüller werden und das Herzenswunsch Hospizmobil unterstützen können, erfahren Sie hier:

Herzenswunsch Hospizmobil - DRK KV Bremerhaven e.V. (drk-bremerhaven.de)