Besuchsregelung

Sehr geehrte Besucher*innen, Angehörige, Verwandte und Freund*innen unserer Bewohner*innen,

Besuche sind mit Einschränkungen und unter strikter Einhaltung eines Hygienekonzeptes und bestimmter Regeln wieder grundsätzlich möglich.

Alle Besucher*innen werden ausdrücklich darum gebeten, ihren Besuch zuvor auf dem entsprechenden Bereich telefonisch anzumelden. Sollte die Rufnummer des Bereiches nicht bekannt sein, ist diese über die Telefonzentrale unter 05768/810 zu erfragen.

Zum Besuchstermin melden Sie sich zwingend telefonisch vor Betreten des Geländes (vom Parkplatz aus) bei der Ihnen genannten Telefonnummer an. Sie werden von einem Mitarbeitenden empfangen. Ein Besucherfragebogen wird gemeinsam ausgefüllt. 

Aufgrund behördlicher Anordnung müssen alle Besucher*innen unmittelbar vor dem Besuch in einem Besucherfragebogen Fragen zu Ihrem Gesundheitszustand beantworten, Ihre Adress- und Kontaktdaten hinterlassen und Ihre Eintritts- und Austrittszeiten in die Einrichtung auf dem Besucherfragebogen eintragen. Es wird die Körpertemperatur gemessen. 

Das ausgefüllte Formular wird von der Einrichtung aufbewahrt und laut Datenschutzrichtlinie nach 4 Wochen vernichtet. Die Datenschutzrichtlinie können Sie einsehen / werden Ihnen mitgegeben. 

Ein eigener Mund-Nasen-Schutz ist während des gesamten Aufenthaltes von beiden Parteien zu tragen. Dies gilt nicht für vollständig geimpfte oder genesene Personen.

Händedesinfektion wird vor und nach dem Bewohnerbesuch durchgeführt. 

Abstandsregen einhalten: Der Mindestabstand von 1,5 Metern zu dem ungeimpften Besuchten ist auf jeden Fall zu allen Personen einzuhalten. 

Nach dem Besuch bitte die Mitarbeitenden informieren, die Austrittszeit erfassen lassen, Händedesinfektion durchführen. 

Wir bitten um Verständnis für diese Maßnahmen - Sie tragen so vorbeugend dazu bei, die Ausbreitung der Corona-Infektion in Deutschland zu verringern und wünschen Ihnen vor allem beste Gesundheit.


Ihre Einrichtungsdirektion