Suchtmedizinische Ambulanz

Die Suchtmedizinische Ambulanz versorgt Patient*innen, die aufgrund ihres besonderen Beschwerdebildes durch andere ambulante Therapieangebote nicht in ausreichendem Umfang behandelt werden können. Dafür steht ein Team aus Fachärzten, Psychologin, Suchttherapeuten sowie  Ergotherapeutin zur Verfügung. Bei speziellen Fragestellungen unterstützen  Sozialarbeiter/Innen das Team.

Das Team hat sich spezialisiert auf die Behandlung von psychischen Störungen und Verhaltensstörungen durch

  • Alkohol
  • Opioide
  • Medikamente
  • Hypnotika
  • Kokain
  • multiplen Subtanzgebrauch und Konsum anderer
  • psychotroper Substanzen
  • pathologisches Spielen
  • Internetsucht
  • spezifische fortlaufende Gruppen bei zusätzlicher ADHS, Depression oder pathologischem Spielen

Die Weiterbehandlung in der Suchtmedizinischen Ambulanz kann auch dazu beitragen, einen stationären Krankenhausaufenthalt zu verkürzen oder erneute Krankenhausaufnahmen zu vermeiden.

Im Sinne der Vernetzung besteht eine enge Kooperation mit den Drogen- und Suchtberatungsstellen von Caritas und Diakonie.

Unser Behandlungsangebot

In Ergänzung zu den voll- und teilstationären Therapieangeboten für Suchtkranke bietet unsere Spezialambulanz eine Vielzahl individuell auf die Bedürfnisse der Betroffenen zugeschnittene Behandlungsmodule an, wie zum Beispiel:

  • Die ambulante Entgiftung von Alkohol, Medikamenten oder illegalen Drogen.
  • Eine gezielte Psychodiagnostik bei Suchtkranken, um zusätzliche seelische Erkrankungen frühzeitig zu erkennen und zu behandeln.
  • Eine psychotherapeutische Unterstützung in akuten familiären, sozialen und beruflichen Krisen.
  • Eine Stabilisierung nach einer vollstationären Entgiftungsbehandlung.
  • Die Erarbeitung von Bewältigungsstrategien im Sinne der Rückfallprophylaxe.
  • Medikamentöse Rückfallprophylaxe bei Abhängigkeitserkrankungen (z.B. Antabus®)
  • Eine langfristige Behandlung multimorbider, chronisch Suchtkranker.

Das Team der Suchtmedizinischen Ambulanz bietet darüber hinaus:

  • Umfassende Diagnostik
  • Abklärung von Begleit– und Folgeerkrankungen
  • Psychotherapie mit verhaltens- und
  • gesprächstherapeutischem Schwerpunkt
  • Lebenspraktisches Training
  • Krankheitsspezifische Informationsangebote für
  • Patienten und Angehörige
  • Zusammenarbeit mit Angehörigen, Betreuern und nachsorgenden Einrichtungen
  • Unterstützung in Krisensituationen
  • Medikamentöse Rückfallprophylaxe bei
  • Abhängigkeitserkrankungen
Suchtambulanz

Öffnungszeiten

Monntag, Mittwoch, Donnerstag8:15 - 16:30
Dienstag10:00 - 18:00
Freitag8:15 - 15:30

 

 +49 541 313 146

  +49 541 313 149

 samb.psy(at)osnabrueck.ameos.de