Wissenswertes von A-Z

Wissenswertes von A-Z

Angehörigengruppe

Angehörigengruppe

Angehörigengruppe der psychiatrischen Institutsambulanz

Seit vielen Jahren besteht an unserem Krankenhaus eine Angehörigengruppe als Hilfestellung für Eltern, Partner, Kinder und Geschwister psychisch kranker Menschen. Begleitet und moderiert wird die Angehörigengruppe von Psychologen/Innen und Ärzten/Innen unseres Hauses.

Wir laden Sie herzlich ein zur Angehörigengruppe der Psychiatrischen Institutsambulanz, um

  • Fragen zu stellen,
  • Informationen zu erhalten
  • und sich auszutauschen.

 

Termine 2019 

Immer vierwöchentlich donnerstags jeweils von 17:30 bis 19:00 Uhr im Wartezimmer der Institutsambulanz (Erdgeschoß des Hauptgebäudes)

  • 17. Januar 2019
  • 14. Februar 2019
  • 14. März 2019
  • 11. April 2019
  • 9. Mai 2019
  • 6. Juni 2019
  • 4. Juli 2019
  • 1. August 2019
  • 29. August 2019
  • 26. September 2019
  • 24. Oktober 2019
  • 21. November 2019

Kontakt:

Astrid Welling, Dipl. Psychologin/ Psychologische Psychotherapeutin
Tel.: +49 541 313 132
E-Mail: awel.psy@osnabrueck.ameos.de

 

Begegnungsstätte "Kommunitas"

Begegnungsstätte "Kommunitas"

Die Kommunitas-Teestube bietet ein freizeitpädagogisches Angebot mit regelmäßigen (Sportangebote, Turniere) und speziellen Aktivitäten (Sommerfest, Live-Auftritte) an.

Die Kommunitas betreibt einen alkohol- und drogenfreien Cafe-Betrieb und versteht sich als offenes Angebot für Patienten, Ehemalige und externe Interessierte.

Besucher können fachkundige Gespräche und Beratungen in Anspruch nehmen und sind herzlich zu Gesellschaftsspielen eingeladen.

Die Kommunitas ist auf dem Gelände ausgeschildert und befindet sich rückseitig des Hans-Peter-Kitzig-Hauses 1.

Öffnungszeiten:

Mo, Di, Do 17:30 - 20:30 Uhr

Fr 16:00 - 20:30 Uhr

Sa, So 15:00 - 18:00 Uhr

2 x im Monat rauchfreier Mittwoch (siehe aktueller Aushang)

Besuchszeiten

Besuchszeiten

Grundsätzlich können Sie in der therapiefreien Zeit Besuch empfangen, es sei denn, therapeutische Gründe stehen dem entgegen. Das Ende der Besuchszeit ist 20.00 Uhr. Wir bitten Sie, Besuche mit dem Stationsteam abzusprechen.

Entlassmanagement

Das AMEOS Klinikum Osnabrück verfügt über ein strukturiertes Entlassmanagement, das bereits integrativer Bestandteil des Aufnahme- und Behandlungsprozesses ist.

Damit wird sichergestellt, dass unsere Patienten individuell nach ihren Bedürfnissen aus der stationären Versorgung entlassen werden und eine lückenlose und indikationsgerechte Betreuung im Anschluss an den stationären Aufenthalt erfolgt.

Im Rahmen des Entlassmanagements wird unser therapeutisches Team Sie dabei unterstützen, dass Sie nach einem stationären Aufenthalt in unserer Klinik weiterhin gut versorgt werden. Hierzu benötigen wir vorab Ihr Einverständnis in Form einer Patienteneinwilligung.

Entlassmanagement

Bernhard Croissant M.A.
Prof. Dr. med. Bernhard Croissant M.A.

Ärztlicher Direktor

 +49 541 313 106

  +49 541 313 109

 bcro.psy(at)osnabrueck.ameos.de

Gottesdienste und Seelsorge

Gottesdienste und Seelsorge

Gertrudenkirche auf dem Gelände des AMEOS Klinikums Osnabrück

Ein evangelischer und ein katholischer Pastor gestalten im Hause verschiedene seelsorgerische Angebote.

Die Arbeit der beiden Seelsorger umfasst im Wesentlichen Einzel- und Gruppengespräche, Gottesdienste und Segensfeiern.

Katholische und evangelische Gottesdienste finden regelmäßig in der Gertrudenkirche statt.

  • Ev. Gottesdienst sonntags 9.15 Uhr
  • Ökumenische Seniorenandacht sonntags 10.00 Uhr im Raum der Stille, Gerontopsychiatrisches Zentrum, Knollstraße 86, 49088 Osnabrück.
  • Friedensgebet freitags 8.20 Uhr Eingangshalle, Knollstraße 31.

 

Pastor H. Heyl

Tel.: +49 541 313 951
Evangelischer Krankenhausseelsorger
Sprechzeit: Mittwochs 14.30 Uhr bis 16.30 Uhr im Gertrudenkirchen-Cafe und nach Vereinbarung

 

Pastoralreferent Reiner Averdiek-Bolwin

Tel.: +49 541 313 950
Katholischer Krankenhausseelsorger
Büro: Hans-Peter-Kitzig-Haus 2, Gertrudenring 2, Raum 124
E-Mail

 

Hausordnung

Hausordnung

Zum alltäglichen Miteinander im AMEOS Klinikum Osnabrück bitten wir die Patientinnen und Patienten um die Beachtung der folgenden Regelungen. Durch die Aufnahme erklären Sie, dass Sie die Aufnahmebedingungen, eventuell besondere Absprachen und die Hausordnung anerkennen.

§ 1 Geltungsbereich

Die Bestimmungen der Hausordnung gelten für alle Patienten mit der Aufnahme in das AMEOS Klinikum Osnabrück; für Besucher und sonstige Personen wird die Hausordnung mit dem Betreten des Krankenhausgeländes verbindlich.

§ 2 Anordnungen des medizinisch-therapeutischen und des pflegerischen Dienstes

Die Anordnungen des medizinisch-therapeutischen und pflegerischen Dienstes erfolgen auf Basis des Behandlungsvertrages bzw. anderer Rechtsgrundlagen für eine Behandlung. Es ist für den Behandlungserfolg und zur Sicherung der Arbeitsabläufe im Klinikum erforderlich, den therapeutischen und pflegerischen Empfehlungen und Anordnungen zu entsprechen.

§ 3 Rauchen, Alkohol, illegale Drogen und nicht verordnete Medikamente

Das Rauchen im Klinikum ist nur in den dafür vorgesehenen Räumen bzw. Bereichen auf Basis der Stationsregeln erlaubt. Der Genuss alkoholischer Getränke sowie illegaler Drogen ist untersagt. Die Einnahme nicht ärztlich verordneter Medikamente ist ohne Absprache mit den Behandlern ebenfalls nicht statthaft, da es zu unvorhersehbaren Wechselwirkungen mit den verordneten Medikamenten kommen kann. Eventuell mitgebrachte Medikamente sind anzuzeigen, ggf. zu hinterlegen oder wieder mitzunehmen.

§ 4 Nachtruhe

Im ganzen Haus gilt Nachtruhe von 22.00 Uhr bis 6.00 Uhr. Ab 22.00 Uhr ist der Aufenthalt in der Eingangshalle und auf dem Gelände untersagt. Verhalten Sie sich bitte so, dass andere nicht gestört werden.

§ 5 Besuchszeiten

Grundsätzlich können Sie in der therapiefreien Zeit Besuch empfangen, es sei denn, therapeutische Gründe stehen dem entgegen. Wir bitten Sie, Besuche mit dem Stationsteam abzusprechen. Das Ende der Besuchszeit ist 20:00 Uhr.

§ 6 Einrichtungen des AMEOS Klinikums Osnabrück

Es liegt uns sehr daran, das Klinikum in einem gepflegten Zustand zu halten. Die Einrichtungen des Klinikums sind schonend zu behandeln. Für mutwillig oder grob fahrlässig verursachte Beschädigungen besteht eine Haftung nach den allgemeinen gesetzlichen Bestimmungen und den Allgemeinen Vertragsbedingungen. Aufgrund unserer Verpflichtung gegenüber der Umwelt bitten wir um sparsamen Umgang mit Wasser und Energie sowie um Begrenzung des Restmülls. Wertstoffe und Restmüll gehören in die jeweils dafür vorgesehenen Behälter. Bei unachtsamer, fahrlässiger und mutwilliger Sachbeschädigung müssen die Reparaturkosten erstattet werden. Ein Diebstahl zieht in der Regel eine Anzeige nach sich. Das Mitbringen von Waffen und Munition aller Art (auch Messern) sowie die Androhung und Ausübung körperlicher Gewalt gegen andere Personen sind strengstens verboten.

§ 7 Gebrauch von Kameras etc.

Das Recht am eigenen Bild sowie das Recht an der Darstellung der eigenen Person gebieten einen äußerst sorgsamen Umgang mit den Persönlichkeitsrechten unserer Patienten. Aus diesem Grunde ist die Benutzung und der Gebrauch von Fotokameras, Videokameras und Handy-Kameras sowie anderen Bild gebenden Geräten auf den Stationen und auf dem Gelände des AMEOS Klinikums Osnabrück untersagt. Im Interesse des Schutzes Ihrer Mitpatienten bitten wir Sie um Verständnis für diese Regelung. Ausnahmen bedürfen generell der Genehmigung der Stationsleitung.

§ 8 Haftung

Für die Garderobe, persönliche Wertgegenstände etc. wie auch für die auf dem Parkplatz abgestellten Fahrzeuge übernehmen wir keine Haftung.

§ 9 Wertsachen

Wir bitten Sie, keine Wertgegenstände, größere Geldbeträge oder wichtige Papiere mitzubringen. Sollten Sie dennoch Wertgegenstände dabeihaben, so können wir nur dann dafür haften, wenn sie gegen Quittung zur Aufbewahrung in den Tresor unserer Verwaltung gegeben wurden.

§ 10 Zuwiderhandlungen

Bei wiederholten oder groben Verstößen gegen die Hausordnung ist unter Beachtung der Hilfeleistungspflicht eine Entlassung des betreffenden Patienten möglich. Gegen Besucher oder andere Personen kann ein Hausverbot ausgesprochen werden. Auf der Grundlage dieser Hausordnung sind spezifische Stationsordnungen in Abhängigkeit vom Stationsprofil und den besonderen gesetzlichen Einweisungsmodalitäten möglich.

 

Sinn dieser Hausordnung ist es, Richtlinien für ein geordnetes und die seelische Gesundheit förderndes Zusammenleben zu geben. Bei Nichtbeachtung der Regeln werden in einem therapeutischen Gespräch mögliche Anlässe hierzu besprochen. Diese Gespräche können Ermahnungen, Auflagen oder die Beendigung der Behandlung zur Folge haben.

Gemeinsam kommen wir am Besten ans Ziel: In diesem Sinne wünschen wir Ihnen einen guten Behandlungserfolg!

Patientenfürsprecher

Patientenfürsprecher

Der Patientenfürsprecher ist Interessenvertreter des Patienten und vermittelt bei Konflikten zwischen Patienten und Krankenhauspersonal.

Er stellt eine zusätzliche Möglichkeit dar, den Dialog zwischen Patienten und Mitarbeitern zu fördern und zu verbessern.

Grundlage für den Kontakt des Patienten mit dem Patientenfürsprecher ist selbstverständlich dessen Verschwiegenheit hinsichtlich aller Informationen.

Jeder Patient wird über ein Informationsschreiben, das ihm bei Aushändigung der Aufnahmeunterlagen mitgegeben wird, auf die Tätigkeit des Patientenfürsprechers hingewiesen.

 

Patientenfürsprecher:

Herr Norbert Wischmeyer

Tel.: +49 541 313 958

Sprechzeiten:

Jeden 1. und 3. Dienstag (außer an Feiertagen) von15:00 Uhr bis 16:00 Uhr im Raum E 346 im Erdgeschoss des Klinikgebäudes.

Selbsthilfe

Selbsthilfe

Eine Übersicht über die Selbsthilfegruppen der Stadt und des Landkreises Osnabrück und weitere Informationen zum Thema finden Sie auf den Seiten des

Landkreises Osnabrück - Büro für Selbsthilfe und Ehrenamt.

 

Service & Öffnungszeiten

Service & Öffnungszeiten

Leckeria

(Speisen, Getränke, Tabakwaren, Zeitschriften, Süßwaren)
Hauptgebäude Erdgeschoß
Mo - Do  8:15 - 11:15 Uhr und 11:45 - 16:30 Uhr
Fr          8:15 - 11:15 Uhr und 11:45 - 13:30 Uhr
Samstag und Sonntag geschlossen.

 

Kirchenkaffee in der Gertrudenkirche

Jeden Mittwoch, Freitag und Sonntag von 14:30 bis 16:00 Uhr für Patienten und Besucher.
Mittwochs mit musikalischer Begleitung und/oder Gospelsingen.

 

Eingangshalle Hauptgebäude

An der Information können Sie Prepaid-Karten für Mobiltelefone erwerben.

In der Eingangshalle stehen ein Zigaretten-/Tabakautomat, ein Süßwaren- und ein Heißgetränkeautomat zur Verfügung.

Laden (Verkäufe aus der Ergotherapie) & Patienten-Bücherei

 

Privatgeldverwaltung

Hier können Sie auch Briefmarken kaufen.
Hauptgebäude Erdgeschoß
Mo - Do       9:30 – 12:00 Uhr
Fr                9:30 – 12:30 Uhr
Mo + Do    14:00 – 15:00 Uhr
Di              13:30 – 16:30 Uhr

 

Kleiderkammer „drunter & drüber“

Mo und Do 14:00 – 15:00 Uhr
Di 10:00 – 11:00 Uhr
Außerhalb der Öffnungszeiten können Termine vereinbart werden unter Tel.: +49 541 313 163.

Sinnesgarten

Sinnesgarten

Auf einer Fläche von 5000 qm hinter dem Gerontopsychiatrischen Zentrum finden Patienten, Besucher und Spaziergänger zwischen einer Lindenallee und einer kleinen Hügellandschaft Ruhe, Besinnung und Entspannung.

Sie können klingende Steine, ein Windspiel, Fühl- und Tastwege, eine Rieselscheibe, einen Summstein sowie eine Partnerschaukel entdecken, ihre Sinne schulen und sich selbst im Einklang mit der Natur erfahren.

Ein Bachlauf, Duft- und Riechbeete runden diese Erfahrungslandschaft ab.

Wartezeiten

Wartezeiten

Die Mitarbeiter des AMEOS Klinikums Osnabrück sind darum bemüht, keine Wartezeiten entstehen zu lassen. Insbesondere bei Notfällen kann es jedoch zu solchen kommen. Bitte seien Sie versichert, dass wir die Verzögerungen für Sie so gering wie irgend möglich halten.

Waschmaschine/ Trockner

Waschmaschine/ Trockner

Auf den Stationen stehen Waschmaschine und Trockner zur Verfügung.

Wahlleistungen

Wahlleistungen

Es besteht die Möglichkeit, ärztliche Wahlleistungen gegen Aufpreis in Anspruch zu nehmen. Informationen erteilen Ihnen gerne unsere Mitarbeiter der Patientenaufnahme.

Wertsachen

Wertsachen

Wir bitten Sie, keine Wertgegenstände, größere Geldbeträge oder wichtige Papiere mitzubringen. Sollten Sie dennoch Wertgegenstände dabeihaben, so können wir nur dann dafür haften, wenn diese gegen Quittung zur Aufbewahrung in den Tresor unserer Verwaltung gegeben wurden.