28.09.2018  | AMEOS Klinikum Osnabrück

Sophie Rosentreter zu Gast im AMEOS Klinikum Osnabrück: Demenz mit Leichtigkeit begegnen – Die Betroffenen verstehen lernen

„Demenz mit Leichtigkeit begegnen – Die Betroffenen verstehen lernen“ – zu diesem Thema sprach Sophie Rosentreter mit großer Begeisterung vor zahlreichen Gästen , Mitarbeitern und Schülern im gut besuchten Treffpunkt des AMEOS Klinikums Osnabrück.

Neun Jahre begleitete Moderatorin und Medienprofi Sophie Rosentreter ihre Großmutter Ilse in ihrer demenziellen Erkrankung. Mit ihrer Aufklärungsarbeit setzt sie sich seit Jahren dafür ein, dass wir als Gesellschaft dementiell veränderte Menschen nicht ausgrenzen und ein liebevolles Annehmen und Integrieren dieser Menschen dazu führen kann, das Unvollkommensein wieder mehr zuzulassen und als Gemeinschaft zu mehr Menschlichkeit zu finden.

Gemeinsam mit der kommissarischen Chefärztin des Gerontopsychiatrischen Zentrums,  Kathrin Lux und dem stellvertretenden Ärztlichen Direktor Dr. Uwe Kinzel führte sie durch den Abend und stand nach ihrem mitreißendem Vortrag dem Publikum für viele Fragen zur Verfügung.

Ihre Botschaft, sich auf die Schönheit und Weisheit des Alters trotz aller begleitender Aspekte wie Krankheit, Pflege und Tod mit neuen Fragen und mehr Leichtigkeit einzulassen, hat sie mit großer Überzeugungskraft vermittelt.