04.08.2016  | AMEOS Klinikum Osnabrück

Tarifeinigung bei AMEOS

Vollständiges Therapieangebot wieder verfügbar – stufenweise Entgelterhöhung um 6,75%

 

Hildesheim, den 04.08.2016 - Im Tarifkonflikt zwischen den AMEOS Klinika Hildesheim und Osnabrück sowie den Gewerkschaften ver.di und dbb/GeNi wurde nach einem 12-stündigen Verhandlungsmarathon eine Einigung erzielt. Ab sofort stehen die Behandlungs- und Therapieangebote an den Standorten Hildesheim, Alfeld, Goslar, Hameln und Osnabrück wieder zur Verfügung.

Die Löhne und Gehälter für die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer werden bis zum 1. Februar 2019 stufenweise um insgesamt 6,75 Prozent angehoben. Die Laufzeit des Vertrages beträgt 36 Monate. Für diese Laufzeit wurde ein Kündigungsschutz vereinbart. Die Einigung gilt vorbehaltlich einer Urabstimmung. Die Tarifparteien verständigten sich zudem darauf, bis Ende Oktober 2016 einen neuen Manteltarifvertrag zu verhandeln. Mit dem nun erfolgten Abschluss ging die Arbeitgeberseite bis an die Grenzen des Vertretbaren.

„Die Verhandlungen mit den Gewerkschaften waren sehr intensiv“, so Vorstandsmitglied und Verhandlungsführer Michael Dieckmann. „Insbesondere der von den Gewerkschaften geforderte 10-jährige Kündigungsschutz war ein äußerst schwieriger Verhandlungspunkt. Das nun vereinbarte Ergebnis ist ein tragfähiger Kompromiss, der uns dennoch sehr fordert. Ich bin sehr froh darüber, dass unseren Patienten ab sofort das umfangreiche Behandlungs- und Therapieangebot wieder vollumfänglich an allen Standorten zur Verfügung steht. Wir bedauern sehr, dass es zu dieser langwierigen Auseinandersetzung gekommen ist, zumal wir frühzeitig Kompromissbereitschaft signalisiert hatten.“

Kontakt

Gerald Baehnisch
Regionalleiter Kommunikation AMEOS West
Goslarsche Landstr. 60
31135 Hildesheim
Tel.: 05121-103-2039
E-Mail: gbae.verw@west.ameos.de

 

Über AMEOS

Die AMEOS Gruppe zählt zu den bedeutenden Gesundheitsdienstleistern im deutschsprachigen Raum. Die Gruppe mit Sitz in Zürich wurde 2002 mit dem Ziel gegründet, Krankenhäuser zu übernehmen, diese zu sanieren und für sie eine langfristige Perspektive zu entwickeln. Zur AMEOS Gruppe gehören mittlerweile 68 Einrichtungen an 38 Standorten mit über 12.000 Mitarbeitenden. Die Krankenhäuser, Pflege- und Eingliederungseinrichtungen sowie Poliklinika verbinden hochwertige medizinische und pflegerische Leistungen mit Qualität und Menschlichkeit. Sie bieten der breiten Bevölkerung in regionalen Netzwerken - den AMEOS Regionen - eine umfassende medizinische und pflegerische Versorgung.