Filter

Jahr wählen

  • Politiker-Besuch im AMEOS Klinikum Osnabrück
     
    Jens Beeck, Mitglied des Deutschen Bundestages und FDP-Abgeordneter, informierte sich im Rahmen eines Osnabrück-Besuches am 7. Februar über aktuelle Entwicklungen des AMEOS Klinikums Osnabrück und das Bündnis gegen Depression Stadt und Landkreis Osnabrück. Begleitet wurde er von Gabriela König...
    weiterlesen
  • Offener Austausch und interdisziplinäre Kommunikation: Symposium stellt die Patientenorientierung in der Suchtmedizin in den Fokus
     
    Patientenorientierung in der Suchtmedizin – damit befassten sich im AMEOS Klinikum Osnabrück Prof. Bernhard Croissant, Ärztlicher Direktor und Chefarzt Peter Flüchter im Rahmen eines Medizinischen Symposiums Anfang Februar.
    weiterlesen
  • Osnabrücker Bündnis gegen Depression auf den Weg gebracht
     
    Akteure aus dem Sozial- und Gesundheitswesen wollen Betroffenen helfen – Ein Drittel der Depressiven unternimmt Selbsttötungsversuche Osnabrück. Wie bereits in vielen anderen Städten wird es auch in Osnabrück künftig ein Bündnis gegen Depression geben. Dafür wurden auf Initiative des AME...
    weiterlesen
  • Sophie Rosentreter zu Gast im AMEOS Klinikum Osnabrück: Demenz mit Leichtigkeit begegnen – Die Betroffenen verstehen lernen
     
    „Demenz mit Leichtigkeit begegnen – Die Betroffenen verstehen lernen“ – zu diesem Thema sprach Sophie Rosentreter mit großer Begeisterung vor zahlreichen Gästen , Mitarbeitern und Schülern im gut besuchten Treffpunkt des AMEOS Klinikums Osnabrück.
    weiterlesen
  • Nahtloser Weg aus der aus der Abhängigkeit - Suchthilfenetzwerk in Osnabrück rückt enger zusammen
     
    Suchtpatienten können jetzt direkt aus der Qualifizierten Entzugsbehandlung (QE) in die stationäre Reha der Fachkliniken verlegt werden. Dadurch soll die Rückfallquote gesenkt und verhindert werden, dass die Patienten erneut in eine Entzugsbehandlung müssen.
    weiterlesen