Handchirurgie

Die Hand gilt bis heute als ein Wunderwerk an Mobilität und Flexibilität. Umso einschneidender sind Funktionsstörungen, Schmerzen, Deformationen aufgrund z.B. rheumatischer Erkrankungen, Missbildungen, Verletzungen oder der Verlust einzelner Glieder oder ganzer Partien der Hand im Lebensalltag. Wir bieten in der Handchirurgie ein umfangreiches Behandlungsspektrum, um die genannten und viele weitere Befunde zu heilen oder zumindest zu verbessern.

Die Handchirurgie hat durch Einführung neuer Entwicklungen und Weiterentwicklungen bereits bekannter Verfahren eine umfangreiche Erweiterung ihrer operativen Möglichkeiten erfahren. Hierbei sind als große Fortschritte die Verbreitung der mikrochirurgischen Technik mit all ihren Möglichkeiten sowie auch die Endoskopie zu nennen. Auch die Entwicklung spezieller Nahttechniken, neue Überlegungen in der Nachbehandlung von Unfällen oder z.B. die Entwicklung der Materialien bei der Knochenbruchversorgung in Form von Miniplättchen und dünnen Schräubchen aus Titan, haben für die wesentlichen Fortschritte in der Handchirurgie gesorgt. Die Bedingungen für einen operativen Erfolg sind spezielle chirurgische Kenntnisse in der Hand und das Einsetzten von mikrochirurgischen Techniken mit Lupenbrillen oder Mikroskop.

Planbare Eingriffe

  • Sehnenentzündung (Schnellender Finger,"Schnappfinger")
  • Nervenkompressionssyndrome ("einschlafende Finger", Karpaltunnelsyndrom etc,)
  • Ganglionchirurgie ("Überbein")
  • Strangentfernung bei Morbus Dupuytren ("krumme Finger")
  • Arthrosechirurgie ("Bewegungsschmerzen")
  • Daumensattelgelenk (Rhizarthrose)
  • Fingergelenkarthrose
  • Arthrose Handwurzelknochen
  • Handgelenksspiegelung (Arthroskopie)
  • Schmerzausschaltung (Denervation) am Finger- und Handgelenk
  • Versteifungen und Teilversteifungen am Finger- und Handgelenk
  • Funktionelle Korrekturen bei Rheumatischen Erkrankungen

Handchirurgische Notfälle

  • Sehnenverletzungen / Sehnenrekonstruktionen
  • Nervenverletzungen / Nervenrekonstruktionen
  • Knochenbrüche
  • Gefäßverletzungen
  • Kombinationsverletzungen
  • Komplexe Rekonstruktionen verletzter Strukturen (Nerven, Gefäße, Sehnen, Knochen)
  • Narbenkorrekturen und funktionelle Korrekturen nach Unfällen
Klinikleitung

Klinikleitung

Dr. med. Frank Gruner
Dr. med. Frank Gruner

Chefarzt der Klinik für Ästhetische, Plastische und Handchirurgie

Facharzt für Chirurgie und Plastische Chirurgie

 +49 208 695-5761

  +49 208 695-5769

 plastische-chirurgie(at)ob.ameos.de

Dr. med. Andreas Hiller
Dr. med. Andreas Hiller

Ltd. Oberarzt der Klinik für Plastische, Ästhetische und Handchirurgie

Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie

 +49 208 695-5761

  +49 208 695-5769

 andreas.hiller(at)ob.ameos.de

Sprechstunden

Sprechstunden

Termine nach Vereinbarung

  • Mo: 08.30 Uhr bis 16.30 Uhr
  • Di:  14.00 Uhr bis 16.00 Uhr
  • Mi:  08.00 Uhr bis 12.00 Uhr
  • Do: 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr
  • Fr:  08.00 Uhr bis 12.30 Uhr

Abendsprechstunde auf Anfrage

Kontaktformular

Kontaktformular

Kontaktformular

Contactform