Aktuelles

28.05.2020  | AMEOS Gruppe

Neue Besuchsmöglichkeiten in unseren Häusern

Liebe Patientinnen und Patienten,

glücklicherweise kann aufgrund der momentanen epidemiologischen Situation das bislang strikt eingehaltene Besuchsverbot gelockert werden. Das ist natürlich gut für den Genesungsprozess der uns anvertrauten Patientinnen und Patienten. Trotzdem sind wir alle wachsam und bitten um Ihr Verständnis und Ihre Mithilfe gut in die neue „Normalität“ nach dem „Corona-Lockdown“ zu kommen.  

Ab Donnerstag den 28. Mai 2020 dürfen in den AMEOS Klinika wieder eingeschränkte Patientenbesuche durchgeführt werden. Aufgrund behördlicher Empfehlungen gilt die sogenannte „1111“-Regel:

 

Ein Patient (1) darf pro Wochentag (1) eine externe Person (1) für eine Stunde (1) als Besuch empfangen.

 

Um einen möglichst reibungslosen Besuchsprozess zu gewährleisten, empfiehlt AMEOS den Familien und Freunden von Patientinnen und Patienten, sich hinsichtlich der Besuche abzusprechen.

Die bestehenden Regelungen lassen nur einen Besucher pro Patient und Wochentag zu. Mehrfache Patientenbesuche an einem Tag sind nicht gestattet. Mit der Abstimmung vermeiden Besucher unnötige Wege.

Bitte beachten Sie: Es kann aufgrund von standortspezifischen Anforderungen zu abweichenden Besucherregelungen kommen

 

Unsere Hygieneregeln:

  • Aufgrund behördlicher Empfehlung müssen alle Besucher Fragebögen zu ihren aktuellen Gesundheitszustand beantworten und ihre Adress- und Kontaktdaten hinterlassen.
  • Für die Dauer des Aufenthaltes im Krankenhauses ist ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen.
  • In jedem Patientenzimmer sind die Abstandregeln zu anderen Personen einzuhalten.
  • Der Mindestabstand von zwei Metern gilt auch für den Abstand zum Patienten.
  • Patienten in Isolationsbereichen dürfen keinen Besuch empfangen.
  • Besucher mit Krankheitssymptome wie Husten, Fieber oder Halsschmerzen dürfen Patienten nicht besuchen.
  • Patientenbesuche sind ebenfalls untersagt, wenn Besucher in den letzten zwei Wochen Kontakt zu einem bestätigten Covid-19-Patient hatten.