Tagesklinik

Die Tagesklinik der Kinder- und Jugendpsychiatrie und -Psychotherapie ermöglicht eine alltagsnahe Behandlung mit sehr guten Möglichkeiten des Transfers von therapeutisch Erarbeitetem in das Familienleben und die Schule. So können die Übungsprogramme nach einem tagesklinischen Aufenthalt direkt am Abend, in der Nacht und am nächsten Morgen in der Familie umgesetzt werden.

Für das Wohl der Kinder und Jugendlichen sorgt ein multiprofessionelles Team von Fachleuten, bestehend aus Ärzt*innen, Psycholog*innen, Fachtherapeut*innen, Sozialpädagog*innen und medizinischen Fachangestellt*innen.

Behandlungskonzept der Tagesklinik

Behandlungskonzept der Tagesklinik

Unser Angebot richtet sich an Kinder und Jugendliche mit psychischen Erkrankungen, die mit einer ambulanten Therapie nicht ausreichend versorgt sind oder für die eine stationäre Behandlung nicht mehr bzw. noch nicht notwendig ist. Die kooperative Zusammenarbeit mit den Eltern und Bezugspersonen ist uns ein wichtiges Anliegen und bildet eine Grundlage für die Behandlung von Kindern und Jugendlichen in unserer Tagesklinik. Unser multiprofessionelles Behandlungsteam besteht aus Ärzt*innen, Psycholog*innen, Sozialarbeiter*innen, dem Pflege- und Erziehungsdienst (Pflegefachmann und Pflegefachfrau), Fachkraft für psychiatrische Pflege und Erzieher*innen, Fachtherapeut*innen und Lehrer*innen. Die Tagesklinik bietet auf der Grundlage einer umfassenden kinder- und jugendpsychiatrischen Diagnostik ein individuell angepasstes Behandlungskonzept:

  • Psychotherapie basierend auf systemischen und verhaltenstherapeutischen Methoden (Einzel- und Gruppentherapie)
  • Einbeziehung der Eltern und des Bezugssystems ins die Therapie
  • Zusammenarbeit mit Schulen, Jugendämtern, psycho-sozialen Einrichtungen und anderen Netzwerken
  • Medikamentöse Behandlung
  • Bewegungstherapeutische Angebote
  • Sozialberatung
  • Erlebnispädagogik
  • Training sozialer Kompetenzen
  • Kunsttherapie
  • Entspannungsverfahren