Institutsambulanzen

Die Ziele einer Behandlung in einer unserer Psychiatrischen Institutsambulanzen sind die Vermeidung und Verkürzung von Krankenhausbehandlungen sowie die Stabilisierung der sozialen Integration. Unsere Institutsambulanzen sind eine erste Anlaufstelle für Menschen, die schon länger unter psychischen Problemen leiden oder den Ausbruch einer psychischen Erkrankung befürchten.

Das Angebot richtet sich, je nach Ambulanz, an Patientinnen und Patienten zwischen sechs und 65 Jahren, die aufgrund der Art, Schwere und Dauer ihrer psychiatrischen Erkrankung auf eine umfassende Behandlung angewiesen sind.

Unsere Ambulanzen verfügen über diverse Spezialangebote. Mit individuell abgestimmten Hilfsangeboten versuchen wir, das psychische Befinden der Betroffenen zu stabilisieren und ihre soziale Integration zu verbessern. Das reicht von der Unterstützung bei alltagspraktischen Problemen über akute Krisenbewältigung bis hin zur gemeinsamen Erarbeitung von neuen Lebensperspektiven.

Durch die frühzeitige und unmittelbare ambulante Therapie ist es unser Ziel, eine stationäre Aufnahme zu umgehen. Häufig können wir dadurch auch stationäre Behandlungen verkürzen.

Die Teams der Institutsambulanzen bestehen aus Fachärzten und -ärztinnen und Fachkräften aus den Bereichen des Sozial- und Pflegedienstes sowie der Ergotherapie.

Auf dem Gelände des AMEOS Klinikums Hildesheim befinden sich:

Zusätzliche Institutsambulanzen befinden sich in unseren Außenstellen: