01.01.1970  | AMEOS Klinikum Hildesheim

Stärker im regionalen Verbund

AMEOS Klinikum Alfeld wird zum 1. November organisatorisch der AMEOS Region West zugeordnet – Personelle Neuordnung in der Führungsetage

Das AMEOS Klinikum Alfeld wird ab 1. November organisatorisch der AMEOS Region West zugeordnet. Mit dieser Veränderung untersteht das Klinikum zukünftig organisatorisch dem Regionalgeschäftsführer Dr. Lars Timm.

„Wir begrüßen das Klinikum Alfeld in unseren starken Verbund der AMEOS Region West mit 9 Standorten, 19 Einrichtungen und insgesamt 4.400 Mitarbeitenden. Hier wächst organisatorisch zusammen, was zusammen gehört“, so Dr. Timm. „Für das Klinikum Alfeld ist die Neuordnung ein gutes Zeichen. Gemeinsam mit dem AMEOS Klinikum Hildesheim werden wir organisatorisch viele Synergiepotentiale heben und somit den Standort Alfeld sichern.“

Zukünftig ein gemeinsamer Krankenhausdirektor für Alfeld und Hildesheim

„Ich freue mich, dass wir mit Herrn Holger Stürmann einen sympathischen und erfahrenen Gesundheitsexperten als neuen Krankenhausdirektor gewinnen konnten“, so Dr. Timm. „Zur Nutzung regionaler Synergiepotentiale wird der 46-jährige Stürmann ab 1. November 2016 Krankenhausdirektor für die AMEOS Einrichtungen in Alfeld und Hildesheim, wobei der Schwerpunkt seiner neuen Tätigkeit in den ersten Monaten am Standort Alfeld liegen wird.“

Der Krankenhausexperte und studierte Diplom-Ökonom Stürmann war zuletzt Geschäftsführer des Krankenhauses Bad Oeynhausen sowie der Auguste-Viktoria-Klinik. Er verfügt über langjährige Managementerfahrungen in der Struktur- und Prozessoptimierung von Krankenhäusern sowie der Krankenhausfinanzierung.

Dank an scheidenden Krankenhausdirektor

„Mein Dank gilt dem Alfelder Krankenhausdirektor Patrick Hilbrenner, der die Weiterentwicklung des AMEOS Klinikums Alfeld stetig vorangetrieben hat und mittlerweile als Regionalgeschäftsführer der AMEOS Region Ost tätig ist“, so Dr. Timm.

Fokussierung auf nachhaltige Stabilität und Wachstum

„Ich danke dem Vorstand und der Regionalgeschäftsführung für das Vertrauen, die beiden Standorte Alfeld und Hildesheim nachhaltig weiterentwickeln zu dürfen", so der zukünftige Krankenhausdirektor Holger Stürmann. „Ein besonderes Anliegen ist mir dabei die Nähe zu den Mitarbeitenden, denn nur gemeinsam sind wir in der Lage, unseren Patientinnen und Patienten eine erstklassige und wohnortnahe Gesundheitsversorgung anzubieten.“