09.08.2021 - 31.05.2022 | Geestland

Qualifizierung zum Praxisanleiter in der Pflege (m/w/d)

Keine freien Plätze

 

Berufspädagogische Zusatzqualifikation  

Zukünftige Pflegefachmänner und Pflegefachfrauen werden während ihrer verschiedenen praktischen Einsätze stets von Praxisanleitern begleitet. Qualifizierte Praxisanleiter sind das Bindeglied zwischen Theorie und Praxis und übernehmen, neben der Vermittlung von den für den Beruf wichtigen Handlungskompetenzen, auch  die Unterstützung der Auszubildenden auf emotionaler Ebene. Während des praktischen Ausbildungsverlaufes in unterschiedlichen Versorgungsbereichen stehen die Praxisanleiter als Ansprechpartner und Experten zur Seite. Sie sind bei der Erstellung von Leistungsbeurteilungen und an der kreativen Gestaltung praktischer Prüfungen beteiligt.

Ziel dieser berufspädagogische Zusatzqualifikation ist es, die notwendigen Fach- und Methodenkompetenzen sowie soziale und persönliche Fähigkeiten für die Tätigkeit als Praxisanleiter zu vermitteln. 

Fortbildungsinhalte

Die Fortbildung umfasst insgesamt 300 Stunden und deckt die Inhalte der Empfehlung der niedersächsischen Landesschulbehörde zur berufspädagogischen Qualifikation von Praxisanleitern ab:

Berufsübergreifende Inhalte

  • Berufliches Selbstverständnis in der Praxisanleitung entwickeln
  • Mit der Schule kooperieren und an der Praxisbegleitung mitwirken
  • Praktische Ausbildung planen und vorbereiten 
  • Anleitungs- und Lernprozesse gestalten und evaluieren
  • Ausbildungsbezogene Gespräche führen und evaluieren
  • Leistungen der praktischen Ausbildung und Prüfung bewerten

Berufsspezifische Inhalte

  • Praxisanleitung im Spannungsfeld von Sozialisation und pflegeberuflicher Identitätsentwicklung reflektieren
  • Praxisanleitung im Spannungsfeld von Sozialisation und pflegeberuflicher Identitätsentwicklung gestalten und evaluieren

Zielgruppe
Pflegende, die eine Ausbildung in der Altenpflege, Gesundheits- und Krankenpflege, Gesundheits- und Kinderkrankenpflege oder als Operationstechnischer Assistent (OTA) abgeschlossen haben. Die Teilnahme setzt zudem eine mindestens einjährige Berufserfahrung sowie eine aktuelle Tätigkeit im Bereich der Pflege voraus.

Kursleitung und Dozenten
Dieser Kurs findet in Kooperation mit dem Zentrum für Aus- und Weiterbildung in der Pflege (ZAB) statt. Der Unterricht erfolgt durch fachkompetente und praxiserfahrene Dozenten berufspädagogischer Qualifizierung.

Seminargebühr
2.095,00 EUR netto
12 - 16 Teilnehmer

Anmeldung
Bitte melden Sie sich bis spätestens 11.06.2021 am AMEOS Institut  an und reichen dazu folgende Unterlagen ein: 

  • Tabellarischer Lebenslauf
  • Erlaubnis zur Führung der Berufsbezeichnung (Kopie)
  • Nachweis über eine mindestens einjährige Berufserfahrung in einem der genannten Berufe
  • Nachweis der aktuellen Tätigkeit von Ihrem Arbeitgeber

Nächster Kurs
Block 1: 09.08.2021 – 13.08.2021
Block 2: 06.09.2021 – 10.09.2021
Block 3: 08.11.2021 – 12.11.2021
Block 4: 22.11.2021 – 26.11.2021

Jeweils von 09.00 – 16.15 Uhr

Die Termine für die nachfolgenden 4 Blöcke im Jahr 2022 werden bei Kursstart bekannt gegeben. Die Präsenzveranstaltungen finden am AMEOS Institut West in Geestland statt.