06.12.2017

AMEOS beteiligt sich an Hilfsaktion für Bremerhavener Bürger

Für rund 500 bedürftige Menschen öffneten sich am Nikolaustag die Türen der „Theo“, eine ehemalige Schule in Bremerhaven. Hier gab es ein Festmahl für alle bedürftigen Bürger der Seestadt. Initiiert wurde die Aktion von Gastronom Alex Vaiou und Awo-Leiter der Bremerhavener Tafel, Manfred Jabs. Auch die AMEOS Klinika Bremerhaven und Geestland wollten den Bremerhavenern am Nikolaus etwas Gutes tun und luden zum Gesundheits-Check ein.

Ab 11:00 Uhr ging es los in der Lutherstraße: Zahlreiche Männer und Frauen durften auf Einladung der Tafel in drei Schichten schlemmen. Das kulinarische Buffet haben insgesamt sieben Köche zubereitet. Es gab Spanferkel, Fisch, Hühnchen, Lasagne, Gemüse, Nachtisch und türkische Dessert-Backwaren. Ein Shanty-Chor sang Weihnachtslieder. Wer mochte, durfte sich im Anschluss ins Obergeschoss begeben. Hier warteten unter anderem ein Optiker, eine Friseurin, eine Fußpflege und das Team von AMEOS.

„Als ich erfahren habe, welche tolle Aktion Alex Vaiou plant, habe ich gleich vorgeschlagen, dass wir dabei sein und den Menschen etwas Gutes tun werden“, berichtet Stefan Prawda, stellvertretender Krankenhausdirektor. So konnten sich die Besucher am 6. Dezember einem Gesundheits-Check unterziehen. Blutdruck messen und Blutzucker überprüfen stand zur Option, außerdem horchte Oberärztin Teodora Tiszai Lunge und Herz ab.

"Viele haben Angst vor einem Arztbesuch, weil sie sich unter anderem vor möglichen Kosten für Medikamente fürchten“, weiß auch Oberärztin Teodora Tiszai zu berichten. Am AMEOS Stand wurden viele Gespräche geführt und so manch einer war froh, wenn die AMEOS Mitarbeitenden einen gesunden Blutzucker-Wert gemessen hatten.

„Der ganze Tag war eine tolle Aktion. Da machen wir gerne im nächsten Jahr wieder mit“, verspricht Stefan Prawda.