13.03.2020

Aktualisierte Besuchsregelung in den AMEOS Klinika Bremerhaven und Geestland

Um die Verbreitung des Corona-Virus in Deutschland einzudämmen, hat die Krankenhausleitung in Absprache mit den örtlichen Behörden entschieden, vorübergehend Patientenbesuche von Angehörigen, Bekannten oder anderen Dritten nur im Notfall zu gestatten. Diese Regelung gilt nicht für minderjährige Patienten, Patienten der Onkologie und der Palliativstation.

Die Maßnahme soll dafür sorgen, dass eine mögliche Ansteckungsgefahr von außen in das Krankenhaus hinein unterbunden wird.

Stand 13.3.2020 16:00 Uhr gibt es in den AMEOS Einrichtungen Bremerhaven und Geestland weder Verdachts- noch bestätigte Corona-Virusfälle. Bis auf die aktualisierte Besuchsregelung herrscht momentan Regelbetrieb.

Die AMEOS Klinika Bremerhaven und Geestland ergänzen damit die bereits umgesetzten Empfehlungen des Robert-Koch-Institutes (RKI) zum Schutz der Patientinnen und Patienten sowie der Mitarbeitenden vor einer Infektion mit dem Corona-Virus.

Die Krankenhausleitung bittet um Verständnis für die Maßnahme. „Oberstes Ziel ist es, als Gesundheitseinrichtung aktiv dabei mitzuwirken, eine weitere Ausbreitung des Corona-Virus in Deutschland so gut wie möglich einzudämmen, die Versorgung unserer Patientinnen und Patienten sicherzustellen und weiterhin einen reibungslosen Betrieb des Krankenhauses zu gewährleisten", begründet Krankenhausdirektor Ralph Ehring die Maßnahme.

Zur Klärung einer Notfall-Ausnahme bitte wir um Kontaktaufnahme zu unseren jeweiligen Telefonzentralen (AMEOS Klinikum Mitte Bremerhaven: 0471-48050, AMEOS Klinikum Am Bürgerpark Bremerhaven 0471-1820, AMEOS Klinikum Geestland 04743-8930 oder den entsprechenden Stationen. Die Maßnahme gilt ab sofort.

Wir bitten Verständnis für diese Maßnahme und wünschen Ihnen vor allem Gesundheit.