04.07.2019  | AMEOS Klinikum Mitte Bremerhaven

Geschenk an den Palliativverein Bremerhaven

Anja Niesczeri, Assistenz der Regionalleitung Medizinentwicklung Region West und leidenschaftliche Näherin und „Plotterin“, hat dem Palliativverein Bremerhaven ein besonderes Geschenk gemacht: einen Schneidplotter und eine Überraschungskiste mit Material.

Wie kam es dazu? „Ich habe einen Aufruf auf Facebook gelesen. Das Geschäft “Plottermarie“ bei dem ich meine Folien zum Plotten kaufe, wollte gerne vier Geräte an Vereine und Institutionen verschenken“, erklärt Frau Niesczeri. „Ich habe beim letzten Basar des Vereins gesehen, dass dieser auch Taschen und Karten verkauft und habe mir gedacht, dass sie ihn dort gut gebrauchen könnten.“ Sie nominierte also kurzerhand den Palliativverein und das Geschäft wählte ihre Bewerbung aus über 200 anderen Teilnehmern aus.

Am 20. Juni übergab Frau Niesczeri das Gerät dem Verein, vertreten durch Frau Ute Horn. Der Palliativverein Bremerhaven ermöglicht schwerstkranken Menschen bis zu ihrem Tod ein selbstbestimmtes Leben und ein würdiges Sterben in häuslicher Umgebung. Er bietet den Patienten und seinen Angehörigen eine Vielzahl von Hilfen an und organisiert außerdem verschiedene Veranstaltungen wie zum Beispiel besagte Basare.

Mit dem Plotter des Typs „Silhouette Portrait 1“ kann der Benutzer mit Hilfe eines kostenlosen PC-Programms Sprüche und Bilder aus Folien oder Papier schneiden lassen. Im Anschluss lassen sich die Folien mit einem Bügeleisen oder einer Presse auf Stoff bügeln. Aus Papier schneidet das Gerät filigrane Karten oder Papierdosen aus. Dazu finden sich auch im Internet viele kostenlose Dateien. „Ich benutze meinen eigenen Plotter sehr gerne, weil er sehr schöne Funktionen bietet“, sagt Anja Niesczeri und bietet an, dem Verein den Plotter zu erklären und für Fragen und Hilfe zur Verfügung zu stehen.