01.01.1970  | AMEOS Klinikum Seepark Geestland

Entgeltverhandlungen erfolgreich abgeschlossen

Nach intensiven und langwierigen Verhandlungen haben sich heute AMEOS und die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft ver.di auf eine Steigerung der Entgelte für die Beschäftigten des AMEOS Klinikums Am Bürgerpark Bremerhaven und des AMEOS Klinikums Seepark Geestland verständigt.

Das Verhandlungsergebnis sieht im Kern Entgelterhöhungen von 2,4 % zum 1. Juni 2017 sowie weiteren 1,25 % zum 1. Juni 2018 und weiteren 1,25 % zum 1. Juni 2019 vor. Die Vereinbarung hat eine Laufzeit bis zum 31.12.2019.

Gleichzeitig wurde ein Schutz vor betriebsbedingten Beendigungskündigungen bis Ende 2019 vereinbart. Dies ist für die Weiterentwicklung der Klinika ein enormer Vertrauensvorschuss, der seitens der AMEOS Gruppe gegeben wird. Sollte mindestens ein Haus noch vor drei Jahren geschlossen werden, können jetzt alle Mitarbeitenden und Patienten auf eine Sicherheit der drei Klinikstandorte setzen. Die Zusage eines Kündigungsschutzes ist in der aktuellen Krankenhauslandschaft kein Selbstverständnis.

„Mit diesem Angebot sind wir an die äußerste Grenze unserer Verhandlungsmöglichkeiten gegangen“, so Regionalgeschäftsführer Lars Timm. „Wir sind davon überzeugt, unseren Beschäftigten in Bremerhaven und Geestland eine lukrative Entgeltperspektive zu bieten, welche die langfristigen Entwicklungsperspektiven und die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen unserer Klinika in Bremerhaven und Geestland ausreichend berücksichtigt.“

„Unsere Mitarbeitenden geben täglich Ihr Bestes für das Wohl unserer Patienten. Mit diesen Entgeltsteigerungen und der Vereinbarung zum Ausschluss betriebsbedingter Beendigungskündigungen haben wir für die Weiterentwicklung unserer drei Klinika optimale Möglichkeiten geschaffen“, so Krankenhausdirektor Jörgen Wißler.