Psychiatrisch-psychotherapeutische Behandlung für depressive Menschen in der zweiten Lebenshälfte

Für wen wir da sind

Die zweite Lebenshälfte ist durch Herausforderungen gekennzeichnet, die unter bestimmten Bedingungen zu einer behandlungsbedürftigen Depression führen können:

Leistungsgrenzen werden ersichtlich, Sinnfragen stellen sich oder Verlust- und Trennungserlebnisse sind zu verarbeiten. Gelingt die Bewältigung dieser Lebensereignisse aufgrund äußerer oder innerer Schwierigkeiten nicht, können Niedergeschlagenheit und Freudlosigkeit auftreten, Initiative und Antrieb erlahmen. Stellen sich dann auch noch Gefühle der Perspektiv- und Hoffnungslosigkeit ein, kann es zu Suizidgedanken oder sogar Suizidhandlungen kommen. Vegetative Störungen wie Magen-Darm-Beschwerden oder Schlafstörungen begleiten die seelische Symptomatik.

Was wir anbieten

In der Therapie geht es zunächst darum, unseren Patientinnen und Patienten durch eine tragende Beziehung Halt zu geben, ihre Ängste zu lindern und Hoffnung zu vermitteln. Dazu setzen wir stützende Psychotherapie, die Primärpflege sowie pharmakologisch-biologische Therapieverfahren ein. Mit der Verringerung der depressiven Symptome tritt die Auseinandersetzung mit den Auslösebedingungen in den Vordergrund. Im Rahmen der Psychotherapie geht es um die Auseinandersetzung mit der Depression als Krankheit, um die Rolle der Beziehungsgestaltung in der Entstehung der Depression und die Arbeit an einem zentralen Problemfeld (z.B. Verlust, Rollenwechsel, Beziehungskonflikt). Zentrale Frage dabei ist, wie sich das Auftreten der Erkrankung verstehen lässt und wie neue Lösungsmöglichkeiten gefunden werden können.

Ein Team von Ärzten, Psychologen, Gesundheits- und Krankenpflegern, Ergo- und Bewegungstherapeuten gibt dabei Unterstützung.

Bausteine unserer Therapie

• Information über die Erkrankung
• Gruppentherapie
• begleitende Einzelgespräche
• Ergotherapie in der Gruppe oder einzeln
• Pharmakotherapie
• Soziotherapeutische Beratung
• Licht- und Wachtherapie
• Physiotherapie / Gruppen- und Einzelgymnastik
• Sport und Schwimmen

Ansprechpartner

Sekretariat des Ärztlichen Direktors
Silke Schalhorn
Tel. +49 421 4289 201

 

Alexander Bohn
Alexander Bohn

Stellvertretender Chefarzt

 +49 421 4289 0

  +49 421 4289 130

Ruth Niemann
Ruth Niemann

Pflegedienstleitung

 +49 421 4289 351