Ambulantes Betreutes Wohnen

Die AMEOS Eingliederung Bremen erbringt Eingliederungsleistungen für Menschen mit einer wesentlichen seelischen Behinderungen mit einem Hilfeanspruch nach § 53 ff SGB XII in Verbindung mit §§ 55 ff SGB IX im Ambulanten Betreuten Wohnen. Diese Leistungen wenden sich insbesondere an Personen mit psychischen Störungen und substanzgebundenem Suchtverhalten (Doppeldiagnosen-Patienten), die für einige Zeit Betreuung, Förderung und Pflege in Form von Beratung, Anleitung und Übernahme von Verrichtungen zur Bewältigung ihres Alltags benötigen, aber keiner stationären Versorgung bedürfen.

Die Mitarbeitenden des Ambulanten Betreuten Wohnens unterstützen die Klient*innen bei der Gestaltung eines Lebensraumes, der den Menschen die Befriedigung ihrer Bedürfnisse nach Anerkennung und Selbstverwirklichung auf einer ihnen jeweils angemessenen Ebene ermöglichen soll.

Unser Angebot richtet sich insbesondere an Menschen mit psychischen Störungen, wie z.B. Psychosen oder posttraumatische Belastungsstörungen (PTBS) und substanzgebundenem Suchtverhalten (Doppeldiagnosen-Patient*innen), die umgrenzte Förder- und Betreuungsbedarfe haben, aufgrund der vorliegenden seelischen Behinderungen für einige Zeit Hilfen bei der Bewältigung ihres Alltages benötigen.

Viele Klient*innen haben bereits unterschiedliche Betreuungsangebote kennen gelernt, jedoch zeigte sich im Anschluss an diese Hilfen, dass die gewonnenen Fähigkeiten zur Erlangung bzw. zum Erhalt größtmöglicher Eigenverantwortung weiter gefestigt werden müssen.

Ambulantes Betreutes Wohnen bietet den Klient*innen die Möglichkeit, mit Hilfe handlungsorientierter Begleitung und Unterstützung wieder volle Verantwortung für das eigene Leben und die eigene persönliche Situation zu übernehmen.

Grundlage der Arbeit ist eine tragfähige Beziehung zwischen den Klient*innen und den betreuenden Mitarbeitenden.

Die individuellen Hilfeleistungen können u.a. folgende Bereiche umfassen:

  • Hilfen zur Errichtung eines stützenden Systems zur Überwindung sozialer Isolation
  • Hilfen zur Förderung emotionaler Fähigkeiten und zum Aufbau tragfähiger Beziehungen
  • Hilfen zur Bearbeitung des Konfliktverhaltens im Rahmen der familiären Bindungen
  • Hilfen und Unterstützung bei Behördenkontakten
  • Hilfen bei der Alltagsbewältigung und zur Organisation des eigenen Haushalts
  • Anregung bei der Gestaltung der Freizeit
  • Führen von Einzel- und Gruppengesprächen
  • Unterstützung und Beratung der Angehörigen
  • Hilfen zur Vermeidung von akuten Krisen und zur Krisenbegleitung

Fachliche Leitung

Sylke Weber

Fachliche Leitung

 +49 421 4289 123

 info.ein(at)bremen.ameos.de