Für Ärzte

Das AMEOS Klinikum Dr. Spernau Bad Salzuflen bietet zuweisenden Ärzten, Therapeuten und medizinischem Fachpersonal eine gemeinsame Zusammenarbeit an, bei der wir Sie aktiv in den Behandlungsprozess einbeziehen.  

Wir legen großen Wert auf patientenbezogenen und fachlichen Austausch zwischen ambulanten und stationären Einrichtungen, niedergelassenen Praxen und Nachsorgeeinrichtungen. In einem transparenten Verbund eng kooperierender Partner unterschiedlicher Fachrichtungen können Patienten optimal behandelt werden. 

Gern stellen wir Ihnen das Behandlungskonzept des Klinikums persönlich vor oder organisieren Ihren Kennenlerntermin mit der Ärztlichen Leitung des Krankenhauses.

 

Unsere Stationen
Station 1: Intensivstation für psychiatrische Erkrankungen

Station 1: Intensivstation für psychiatrische Erkrankungen

Indikation: Behandlung schwerster allgemein-, geronto- und sucht-psychiatrischer Erkrankungen mit erheblicher Eigen- und/oder Fremdgefährdung, schwerer Störung der Steuerungsfähigkeit und/oder der Orientierung einhergehender Erkrankungen und Störungen, z.B.: schwere Intoxikationen, suizidale Krisen bei Depression, Erregungszustände bei akuter Psychose.

Station2/3: Schwerpunktstation für affektive und schizophrene Erkrankungen

Station2/3: Schwerpunktstation für affektive und schizophrene Erkrankungen

Indikation: Behandlung von depressiven, bipolaren (manisch-depressiven) Erkrankungen, Behandlung akuter und chronischer Psychosen, Behandlung von schizoaffektiven Psychosen, Behandlung von depressiven Störungen im Rahmen einer schizophrenen Erkrankung; Behandlung von Patienten mit Doppeldiagnosen (Sucht und psychiatrische Erkrankung), falls die psychiatrische Erkrankung das Krankheitsbild dominiert; Behandlung von psychischen Störungen im höheren Lebensalter bei Fehlen schwerer körperlicher Komorbidität.

Station 5: Für Gerontopsychiatrie

Station 5: Für Gerontopsychiatrie

Indikation: Sämtliche psychiatrische inklusive suchtpsychiatrische Erkrankungen im höheren Lebensalter, insbesondere bei wesentlicher körperlicher Komorbidität und/oder erhöhtem Pflegebedarf.

Station 6: Für qualifizierte Entzugsbehandlung

Station 6: Für qualifizierte Entzugsbehandlung

Indikation: Behandlung von Abhängigkeit von legalen wie illegalen Substanzen, insbesondere Behandlung von Mehrfachabhängigkeit; Diagnostik und Behandlung von psychischen und körperlichen Begleit- und Folgeerkrankungen; Behandlung von Patienten mit Doppeldiagnosen (Sucht und psychiatrische Erkrankung), falls die Suchterkrankung das aktuelle Erkrankungsbild dominiert.

Station 7: Für Psychotherapie

Station 7: Für Psychotherapie

Indikation: Behandlung von psychoreaktiven Störungen, Essstörungen, Angst- und Zwangserkrankungen, reaktiven Depressionen, Somatisierungsstörungen, dissoziativen Störungen und Persönlichkeitsstörungen; Behandlung von Patienten mit Doppeldiagnosen, falls ein erhöhter Psychotherapiebedarf besteht und die Schwere der Suchterkrankung nicht zunächst eine Behandlung unter suchtpsychiatrischen Bedingungen erforderlich macht.

TK: Allgemeinpsychiatrische Tagesklinik

TK: Allgemeinpsychiatrische Tagesklinik

Indikation: Weiterbehandlung nach stationärer Behandlung, Behandlung sämtlicher allgemeinpsychiatrischer Erkrankungen im Tagesbereich statt vollstationärer Behandlung, Behandlung von abstinenzfähigen Patienten mit Doppeldiagnosen nach erfolgter Entgiftungs- bzw. qualifizierter Entzugsbehandlung.

Ansprechpartner für Zuweiser
Dr. Christian Konkol
Dr. Christian Konkol

Chefarzt

 05222 188 201

  05222 188 299