Für Patienten und Angehörige

Ansprechpartner Pflege

Ansprechpartner Pflege

Andy Schütz (Pflegedirektor)

Gerhard Breitkopf (Leitung Ebene 1)

Ulrike Brock-Wurl (Leitung Ebene 3)

Angelika Neumann (Leitung Ebene 4)

Carsten König (Leitung Qualifizierter Entzug)

Michaela Grove (Stationsleitung Intensivstation)

Astrid Pietsch (Stationsleitung der zentralen Patientenaufnahme)

Karola Loff (Leitung Funktionsdienst, OP)

Anja Neher (Leitung Funktionsdienst, EKG/Endoskopie)

Tel: 05181 707 113

E-Mail: info@alfeld.ameos.de

Pflegeüberleitung: Vorsorge für die Nachsorge

Pflegeüberleitung: Vorsorge für die Nachsorge

Krankheit bedeutet für viele Menschen häufig Veränderungen der gewohnten Lebenssituation. Unsicherheit und Angst vor der Zukunft prägen nicht selten den Klinikaufenthalt. In dieser Situation ist eine häufig gestellte Frage: "Wie soll es nach dem Krankenhausaufenthalt nur weitergehen?" Wir können Ihnen bei der Beantwortung dieser Frage hilfreich zur Seite stehen. Die Pflegeüberleitung schafft eine Verbindung zwischen dem Krankenhaus, den sozialen Einrichtungen und dem Zuhause des Patienten, um die Qualität in der weiterführenden Pflege zu gewährleisten. Zusammen mit Ihnen und Ihren Angehörigen entwickeln wir ein individuelles und institutionsübergreifendes Pflegekonzept für den Alltag.

Ansprechpartner:

Ulrike Brock-Wurl, Leitung der Ebene 3 ( Geriatrie Palliativ,MMS und Entlassungsmanagement)

Telefon +49 5181 707 107

 

Monika Langner, Stellv. Leitung

Telefon +49 5181 707 105

Sprechzeiten:

Mo bis Do 08:00 - 14:00 Uhr
Di und Mi  08:00 - 18:00 Uhr
Fr 08:00 - 13:00 Uhr

Unser Leistungsangebot:

  • Pflegeberatung
  • Antrag auf Leistungen aus der Pflegeversicherung
  • Vermittlung von Plätzen in der Kurzzeit- bzw. Langzeitpflege und in Hospizeinrichtungen
  • Beratung und Antragstellung im Bereich der medizinischen Rehabilitation
  • Vermittlung Häuslicher Krankenpflege und Pflegehilfsmittel (Pflegebett, Rollatoren)
  • Betreuung und Beratung für Patienten und Angehörige im Bereich Palliativpflege / Palliativstation

 Organisation von:

  • Hausnotrufsystemen
  • Menübringdiensten
  • Selbsthilfegruppen
  • Betreutem Wohnen

 Unterstützung bei:

  • Vorsorgevollmachten
  • Patientenverfügungen
  • Betreuungsfragen
  • Organisieren einer Haushaltshilfe
  • Hilfe bei der Beantragung eines Schwerbehindertenausweises
Wundmanagement

Wundmanagement

Das Wundmanagement beschäftigt sich mit der Einführung von einheitlichen, für alle verbindlichen Standards zur modernen Wundversorgung nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen.

Die Zielsetzung:

  • kontinuierliche Verbesserung von Arbeitsprozessen bei der Wundtherapie
  • Qualitätssteigerung individueller Verbandsvisiten ausgeführt von Pflegekräften in Zusammenarbeit mit Wundmentoren und Ärzten
  • spezielle Fort- und Weiterbildung des Teams und der Mitarbeiter

Ansprechpartner

Dr. med. Kai Weuster

Telefon: +49 5181 707 211

Michael Wittig

Telefon: +49 5181 707 333

Volker Neumann

Telefon: +49 5181 707 308

Das Wundkompetenzteam:

  • Dr. Nicola Hoffknecht - Fachärztin für Mikrobiologie und Hygiene
  • Volker Neumann - Staatl. exam. Krankenpfleger, Wundmentor
  • Marion Preißler - Staatl. exam. Krankenschwester
  • Petra Reinecke - Staatl. exam. Krankenschwester, Wundmentorin
  • Petra Rittgerott - Staatl. exam. Krankenschwester, Wundmentorin
  • Matthias Syma - Staatl. exam. Krankenpfleger, Praxisanleiter, Wundmentor
  • Dr. med. Harald Straßburger - Facharzt für Chirurgie, Viszeralchirurgie, spezielle Viszeralchirurgie, Proktologie
  • Dr. Kai Weuster - Facharzt für Chirurgie und Unfallchirurgie, Rettungsmedizin
  • Andrea Wiederrich - Staatl. exam. Krankenschwester, Wundmentorin
  • Michael Wittig - Staatl. exam. Krankenpfleger, Praxisanleiter, Wundmentor
Ausbildung

Ausbildung

Das AMEOS Klinikum Alfeld ist Ausbildungsbetrieb zum/zur Gesundheits- und Krankenpfleger/-in.

Wir wollen die Besten!

In Kooperation mit dem Evangelischen Krankenhaus Holzminden stellt das AMEOS Klinikum Alfeld jedes Jahr Ausbildungsplätze für die Berufsausbildung zum/zur Gesundheits- und Krankenpfleger/-in zur Verfügung. In den einzelnen Arbeitsbereichen sorgen pädagogisch geschulte Praxisanleiter/ -innen für eine umfassende Vermittlung von Wissen und Fertigkeiten. Geboten wird eine qualifizierte, dreijährige Berufsausbildung mit abschließender staatlicher Prüfung, sowie einer tariflichen Vergütung und den üblichen sozialen Leistungen.

Das Evang. Krankenhaus Holzminden bietet Ihnen die Möglichkeit innerhalb des Blockunterrichtes ein modernes Wohnheim kostenfrei zu nutzen. Anfragen hierzu können nach dem erfolgreichen Bewerbungsgespräch an die Krankenpflegeschule des Evang. Krankenhauses Holzminden gerichtet werden.

Mindestvoraussetzungen

Das Mindestalter beträgt 17 ½ Jahre. Schulisch gehören ein guter Sekundarabschluss 1 oder eine gleichwertige Qualifikation, sowie die gesundheitliche Eignung zu den Einstellungsvoraussetzungen. Wenn Sie erste Informationen über die Ausbildung zum/zur Gesundheits- und Krankenpfleger/in in unserem Krankenhaus erfahren möchten, können Sie sich sehr gern an uns wenden. Schreiben Sie uns eine E-Mail oder rufen Sie an.

Sie wollen sich bewerben?

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit Lebenslauf, Lichtbild und Zeugnissen an:

Evang. Krankenhaus Holzminden gGmbH
Krankenpflegeschule
Forster Weg 34
D-37603 Holzminden

Ansprechpartner:

Frau Simone Günes (Stellv. Regionalleiterin Personal)
Telefon: +49 5181 707 120
E-Mail: per.verw@alfeld.ameos.de 

Frau Heike Spors (Schulleiterin)
Telefon: +49 5531 705 6223
E-Mail: kps@evk-holzminden.de