Grüne Damen

Zeit ist kostbar. Dennoch stellen seit 30 Jahren die "Grünen Damen" den Patienten im Klinikum Alfeld viel davon zur Verfügung. Sie sind Mitglieder in der Evangelischen Krankenhaushilfe (EKH), die bundesweit an vielen Krankenhäusern tätig ist.

Die ehrenamtliche Arbeit der "Grünen Damen" beginnt im Klinikum um 9.00 Uhr und dauert ca. 3 Stunden an 3 Tagen in der Woche (jeweils Montag-, Mittwoch- und Freitagvormittag).

Die Grünen Damen fragen zuerst bei den Pflegeschwestern nach, in welches Krankenzimmer sie gehen dürfen und bieten dann den Patientinnen und Patienten ihre Gesprächs- bzw. Zuhörbereitschaft sowie  Lesestoff an. Die Grünen Damen klopfen an die Zimmertür und warten auf ein "herein". Nachdem das Zimmer betreten wurde, erkennen die Grünen Damen meist durch Blickkontakt, ob Gesprächsbereitschaft besteht. Manche Patienten begrüßen die Grünen Damen mit den Worten "schön, dass es Sie gibt, schön, dass Sie da sind". Es kann aber auch sein, dass durch Wegdrehen des Kopfes der Patient signalisiert, kein Gespräch zu wünschen. Auch das ist natürlich in Ordnung.

Auch gehen die Grünen Damen mit einem Bücherwagen über die Stationen. Neben den Gesprächen besteht so die Möglichkeit, ein interessantes, aktuelles Buch auszuleihen. Die Grünen Damen bringen Zeit mit. Sie können gut zuhören und über das ihnen Anvertraute schweigen.

Es gibt schöne Gespräche aber auch schwere, schmerzliche und traurige. Immer entscheidet aber der Patient, wie das Gespräch verläuft. Seelisch und körperlich gesund sollte man für diese ehrenamtliche Arbeit sein. Aber alle werden in der Gruppe wieder aufgefangen in dem Bewusstsein: ''Es gibt keine verkehrten Gespräche, aber eine gesunde Kritik ist angebracht", sagt Bärbel Sylle. Die wichtigsten Voraussetzungen für dieses Ehrenamt sind Zuhören und Schweigen. ''Große Ohren und kleiner Mund'' – das ist das Motto der Grünen Damen im AMEOS Klinikum Alfeld.

Supervision und Fortbildung unterstützen die Arbeit der Grünen Damen. Einmal im Monat treffen sich die Grünen Damen zum Erfahrungsaustausch. Erlebtes kann so gemeinsam besprochen werden. Auch dabei gilt die Schweigepflicht. Geleitet werden die Grünen Damen von Bärbel Sylle, die über 30 Jahre Erfahrung bei den Grünen Damen verfügt.

Weitere freiwillige Helfer gesucht:

Sie sind kontaktfreudig, einfühlsam, verschwiegen sowie psychisch und physisch gesund? Sie möchten einen Teil Ihrer Zeit anderen Menschen zur Verfügung stellen? Dann sind Sie ein ideales Mitglied der Evangelischen Krankenhaus-Hilfe Alfeld/Leine. Wenn Sie neugierig geworden sind, nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf. Ehrenamtliche Mitarbeiter/innen sind immer herzlich willkommen.

Ansprechpartner
Bärbel Sylle
Telefon: +49 5181 707 101