07.01.2016  | AMEOS Klinikum Alfeld

Chefarztwechsel im AMEOS Klinikum Alfeld

Zum Jahresbeginn hat Dr. med. Heinrich Rudolf Kosiek die Chefarztposition der Klinik für Anästhesiologie, operative Intensivmedizin, Schmerztherapie, Palliativmedizin und Rettungsmedizin im AMEOS Klinikum Alfeld übernommen. Mit Dr. Kosiek tritt ein Arzt aus den eigenen Reihen die Nachfolge von Dr. med. Berthold Volger an, der das Klinikum zum Jahresende verlassen hat.

„Wir haben Dr. Kosiek ganz bewusst zum Chefarzt ernannt, da er ausgezeichneter Mediziner ist und sich sehr stark mit der Region Alfeld und seiner Bevölkerung identifiziert“, sagt Krankenhausdirektor Patrick Hilbrenner. „Herrn Dr. Volger danke ich für die langjährige und erfolgreiche Zusammenarbeit.“ Dr. Kosiek ist am AMEOS Klinikum Alfeld seit 2011 tätig, zuvor war er als Oberarzt an der Universitätsklinik Ulm in der Kardioanästhesie beschäftigt.

Medizinische Schwerpunkte setzt Dr. Kosiek bei der Sepsis-Therapie und septischen Schocks, der Wiederbelebung nach Herz-Kreislaufstillstand sowie dem Temperaturmanagement in der Anästhesiologie und Intensivmedizin. Alle gängigen Narkoseoptionen inklusive rückenmarksnahe Verfahren sowie ultraschallgesteuerte Regionalanästhesieverfahren werden von Dr. Kosiek durchgeführt. Für seine neue Tätigkeit bringt Dr. Kosiek des Weiteren die Zusatzqualifikationen aus den Bereichen Notfallmedizin, Spezielle Intensivmedizin, Palliativmedizin und Ärztliches Qualitätsmanagement mit. Zudem ist er seit mehreren Jahren Mitglied der leitenden Notarztgruppe des Landkreises Hildesheim.

„Besonderes Augenmerk möchte ich zukünftig auch auf die stationäre Multimediale Schmerztherapie in Zusammenarbeit mit dem leitenden Oberarzt, Dr. med. Sebastian Wyszomirski, legen. Dr. Wyszomirski genießt in der Region als Schmerztherapeut einen ausgezeichneten Ruf“, so Dr. Kosiek.

Dr. Kosiek wohnt seit fünf Jahren in Everode und ist Vater von zwei Kindern.


Kontakt


AMEOS West
Gerald Baehnisch
Regionalleiter Kommunikation
Goslarsche Landstr. 60
31135 Hildesheim
Tel.: +49 5121 103 2039
E-Mail: gbae.verw@west.ameos.de