24.06.2019

Wechsel der Regionalgeschäftsführung in AMEOS Ost

AMEOS Regionalgeschäftsführer, Robert Möller, verlässt auf eigenen Wunsch zum 31. August 2019 die AMEOS Gruppe und widmet sich einer neuen Herausforderung in der deutschen Krankenhausbranche. Der Internist und Ökonom war in AMEOS Ost verantwortlich für 16 Einrichtungen und fast 4000 Mitarbeitende. „Herr Möller hat in den vergangenen zwei Jahren in einem sehr anspruchsvollen Markt hinsichtlich der Personalgewinnung und der Ausrichtung der medizinischen Angebotsstrategie ganz wesentliche Impulse gesetzt. Wir bedauern seine Entscheidung sehr und danken ihm für seinen Einsatz“, so das Mitglied des Vorstandes und COO, Dr. Andreas Hartung.

Nachfolger wird Dr. Lars Timm, bisheriger Regionalgeschäftsführer AMEOS West. Timm arbeitet seit 2014 in verantwortlichen Leitungspositionen in der AMEOS Gruppe und war zuvor erfolgreich in der Restrukturierung von privaten und kommunalen Krankenhäusern tätig. Nebenberuflich ist er immer noch im Rettungsdienst tätig. „Über die neue Herausforderung in AMEOS Ost, die ich gemeinsam mit den Mitarbeitenden gestalten möchte, freue ich mich sehr. Die Zukunft der Krankenhauslandschaft wird bestimmt durch Zentralisierung und Spezialisierung von Angeboten. Hier möchte ich frische Impulse setzen. Diese Aufgabe gilt es gemeinsam anzugehen“, so Timm bei seinem Antrittsbesuch in Halberstadt. „Mit der Region bin ich bereits durch meine vorherige Tätigkeit im AMEOS Klinikum Halberstadt und im AMEOS Klinikum Aschersleben sehr verbunden.“ Hartung freut sich, dass die Nachfolge aus der AMEOS Gruppe selbst heraus gelungen ist: „Mit Herrn Dr. Timm haben wir eine versierte Führungskraft, welche AMEOS Ost weiter in die Zukunft führen wird.“

Für AMEOS West wird Mitglied des Vorstandes und COO, Michael Dieckmann, übergangsweise die operative Verantwortung übernehmen, bis die Nachfolge für AMEOS West geregelt wurde.