15.10.2019  | AMEOS Klinikum Bad Aussee

Mitarbeiter im Ringen um den Pokal

Der Wanderpokal Süd kehrt im nächsten Jahr zurück an seinen Geburtsort

Im September fand in Bad Aussee der Wettbewerb um den AMEOS Wanderpokal statt. Der Wettkampf wird jährlich ausgetragen und ist mit viel Teamgeist, Sport und Geschick verbunden. Nachdem das Ringen im vergangenen Jahr die AMEOS Klinika in Bad Aussee zum zweiten Mal in Folge für sich entschieden hatten, kämpften in diesem Jahr acht Teams aus den AMEOS Standorten Simbach, und Bad Aussee, um die begehrte Trophäe aus AMEOS Süd. Ebenfalls reisten zwei Gastteams aus Hildesheim und Zürich an, um die Kolleginnen und Kollegen zu unterstützen und gemeinsam das schöne Bergpanorama zu genießen.

Die Mischung aus Geschicklichkeitsparcours und konditionsfordernden Stationen weckten den Spiel- und Kampfgeist der Teams. So konnten die angereisten Spieler ihre Treffsicherheit beim Angeln oder ihre Ausdauer beim „Steinzeitfeuermachen“ genauso unter Beweis stellen, wie ihre hemdsärmelige Stärke beim Baggerfahren und die Schnelligkeit beim Sprint im tiefen Sand.  Für lustige Hopplas war somit gesorgt und ungeahnte, versteckte Talente kamen dabei zum Vorschein.

Vor, während und nach dem sportlichen Einsatz wurden die Spieler von der kulinarischen Mannschaftsbetreuung Birgit Reisinger und Mike Krug aus der Tennisoase in Bad Miterndorf versorgt. Das berühmte „Container-Spanferkel“ von Haustechnik Chef Karl Schnitzhofer war darüber hinaus eine ganz besondere „Energienahrung“.

„Zweifelsohne hat sich der Wanderpokalbewerb in den Jahren seines Bestehens zu einem beliebten Event entwickelt. Die Gemeinsamkeit und der Zusammenhalt bei der Vorbereitung, dem Wettbewerb selbst und natürlich beim geselligen Nachklang zeigen deutlich, dass das Miteinander im Haus und auch Einrichtungsübergreifend gelebt wird“, so Regionalgeschäftsführer Rudolf Schnauhuber

Am Ende konnte den Pokal ein Mixed-Team aus Mitarbeitenden aus Zürich, Inntal, Bad Aussee und Süd, ganz im Sinne des Synergiegedankens gewinnen. Die Frage nach dem nächstjährigen Austragungsort wurde von Herrn Schnauhuber gelöst, indem er sich für eine Austragung am ehemaligen Geburtsort des AMEOS Wanderpokals aussprach. Demnach freuen sich die sportbegeisterten Teams bereits auf den Besuch bei ihren Kollegen in AMEOS Schwaben.

Das Organisationsteam bedankt sich bei der Krankenhausleitung für die Unterstützung der Veranstaltung.