12.05.2019  | AMEOS Klinikum Kaiserstuhl

Ein besonderer Tag für den Pflegeberuf

Am 12. Mai ist der Internationale Tag der Pflege! Dieser weltweite Aktionstag erinnert an den Geburtstag der britischen Krankenschwester Florence Nightingale vor knapp 200 Jahren. Nightingale gilt als Begründerin der modernen Krankenpflege und Pionierin des Gesundheitswesens:

Mit dem von ihr entwickelten Ausbildungskonzept legte sie den Grundstein für den professionellen Pflegeberuf mit eigenen Kompetenzen und Fachwissen. Die Krankenhausleitung des AMEOS Klinikum Kaiserstuhl nimmt diesen Tag zum Anlass, auf die wichtige Arbeit der Pflege aufmerksam zu machen und um sich herzlich zu bedanken.

Lesen Sie hier zwei Stimmen aus dem Team:

„Für mich bedeutet meine Arbeit vor allem Beziehungsaufbau und Annahme der Patienten. Innerhalb dieser Beziehung können wir die pflegerischen Bedürfnisse unserer Patienten erkennen und darauf eingehen. Im Vordergrund steht bei uns hier im AMEOS Klinikum Kaiserstuhl, neben der pflegerischen Kompetenz, Respekt und Achtung. Wenn meine Patienten glücklich und zufrieden mit ihren Angehörigen das Krankenhaus verlassen, ist dies für mich ein Erfolgserlebnis“, so Bettina Rombach, Krankenschwester und Teamleitung Pflege der Klinik für Suchtmedizin, AMEOS Klinikum Kaiserstuhl.

„Unsere Pflegekräfte können sich optimal auf ihre Arbeit konzentrieren. Sowohl im Fachbereich der Geriatrie als auch im Qualifizierten Alkoholentzug ist es für die Pflegekräfte möglich, den Arbeitsplatz aktiv mitzugestalten. Kollegiales Verhalten und gegenseitige Unterstützung werden hier groß geschrieben. Wir haben kürzlich über die Hälfte unserer Betten ausgetauscht und sehr hochwertige Patientenbetten angeschafft. Dies bedeutet für die Patienten mehr Komfort und für unsere Mitarbeiter eine deutliche Arbeitserleichterung für den Transfer“, betont Florian Breitenstein, Pflegerische Leitung, AMEOS Klinikum Kaiserstuhl.

Werden Sie Teil des Teams:

Hier finden Sie unsere aktuellen Stellenangebote!