Filter

Jahr wählen

  • Freiburger Gesundheitsmesse zieht zahlreiche Besucher an
       
    Im Rahmen der zweitägigen Messe informierten Mediziner und Experten rund 10.000 Besucher über die aktuellsten Themen aus dem Gesundheitswesen und boten Aufklärung aber auch persönliche Beratung vor Ort an. Trotz des schönen Wetters und dem verlängerten Wochenende kamen viele interessierte Besucher auf das Messegelände. Das Messeteam vom AMEOS Klinikum Kaiserstuhl war selbstverständlich auch auf diesem Jahreshighlight vertreten und sprach mit den Besuchern über das Leistungsspektrum des seit fast 60 Jahren bestehenden Klinikums im Herzen des Kaiserstuhls. Zahlreiche Standgäste nahmen an der Verlosungsaktion sowie den Blutzucker- und Blutdruckdemonstrationstests teil und konnten unter Anleitung der Physiotherapeuten ihren Gleichgewichtssinn auf die Probe stellen.
    weiterlesen
  • Übermäßiger Alkoholkonsum schadet der körperlichen und seelischen Gesundheit
     
    Nach aktuellen Schätzungen gibt es derzeit etwa 1,8 Millionen Alkoholabhängige in Deutschland. Ungefähr 9,5 Millionen Menschen konsumieren jedoch hierzulande Alkohol in gesundheitsgefährdender Weise. Ungesund Alkohol zu trinken, bedeutet einen täglichen Konsum von mehr als zwei Standardgetränken bei Frauen und von mehr als drei bis vier Standardgetränken bei Männern an über fünf Trinktagen pro Woche. Erfreulicherweise gibt es in Baden-Württemberg ein sehr breites und professionelles Hilfsangebot mit unterschiedlichen Behandlungsmöglichkeiten für Menschen, die einen Ausstieg aus der Alkoholabhängigkeit finden wollen und etwas für ihre körperliche und seelische Gesundheit tun möchten Gerd H. fing nach privaten Schicksalsschlägen und Stress am Arbeitsplatz an mehr Alkohol zu trinken. „Mir wurde alles zu viel. Ich habe angefangen intensiv zu trinken, um meine Gefühle zu beruhigen und um schlafen zu können. Nach einiger Zeit war ich abhängig“. Wie diesem Patienten geht es vielen Menschen, die in das AMEOS Klinikum Kaiserstuhl nach Vogtsburg-Bischoffingen kommen, um an dem von Ärzten, Therapeuten und Pflegekräften gemeinsam ausgearbeiteten Behandlungskonzept teilzunehmen.
    weiterlesen
  • Suchtmedizinisches Update über Abhängigkeit am Arbeitsplatz und neue Drogen
    Behandlungsexperten für Abhängigkeitserkrankungen stehen vor neuen Herausforderungen und nutzen die Möglichkeit der Fortbildung und des Erfahrungsaustausches. Hierzu fand im AMEOS Klinikum Kaiserstuhl am 23.02.2017 ein suchtmedizinisches Update für Ärzte, Suchtberater und Psychotherapeuten rund um die neuesten Entwicklungen im Bereich der Suchterkrankungen statt. Über 60 Experten aus der Suchthilfe kamen teilweise von Lörrach und Offenburg für diese Veranstaltung an den Kaiserstuhl gefahren, um sich über Suchtprobleme am Arbeitsplatz und „Neue Drogen auf dem Markt“ in Vogtsburg-Bischoffingen weiterzubilden. Dr. Lohrmann, Oberarzt der Klinik für Suchtmedizin am AMEOS Klinikum Kaiserstuhl betonte bei der Begrüßung der Gäste, die Wichtigkeit der gemeinsamen Zusammenarbeit im Suchthilfenetzwerk und freute sich über die vielen Gesichter und Stimmen, die er sonst nur von Telefongesprächen bei der Patientenanmeldung für den Qualifizierten Alkoholentzug kannte.
    weiterlesen
  • Projekttag für Suchtprävention hat Best Practice Status
     
    Seit 2014 kommen mehrmals im Jahr Schulklassen der Hans-Jakob Realschule in Freiburg zu einem Projekttag für Suchtprävention in das AMEOS Klinikum Kaiserstuhl. Über 200 Schülerinnen und Schüler haben seit 2014 an diesem Erlebnistag teilgenommen und konnten hilfreiches Wissen rund um die Risiken der Alkoholabhängigkeit mit nach Hause nehmen. So konnten sie für die Gefahren im Umgang mit Alkohol sensibilisiert werden.
    weiterlesen
  • Vogtsburger Herzseminar 2016
     
    Auch in diesem Jahr veranstaltet das AMEOS Klinikum Kaiserstuhl zusammen mit der Stadt Vogtsburg, der Deutschen Herzstiftung und dem Verein der Freunde und Förderer des Krankenhauses Dr. Lay das Herzseminar. Mit der Veranstaltung am Freitag den 18.11.2016 möchte das Klinikum der örtlichen Bevölkerung aktuelles medizinisches Wissen rund um das Herz vermitteln und Möglichkeiten der Krankheitsvermeidung aufzeigen. Jährlich finden im von der Deutschen Herzstiftung ausgerufenen „Herzmonat“ November über 1.000 Herzseminare und Vorträge in ganz Deutschland statt. Stress ist wegen seiner wachsenden Bedeutung auch das Thema der diesjährigen Veranstaltungskampagne der Herzstiftung. Nach der feierlichen Begrüßung der Gäste durch den Bürgermeister der Stadt Vogtsburg im Kaiserstuhl eröffnet Klaus Seidel, Chefarzt der Klinik für Innere Medizin, Kardiologie und Suchtmedizin den Abend mit einem Vortrag über Bluthochdruck. Chronischer Stress ist ein bedeutsamer Risikofaktor für Herz-Kreislauf-Probleme wie Bluthochdruck. Damit es gar nicht erst zu einer Gefährdung des Herzens kommt lernen die Besucher dem Entstehen von Bluthochdruck und Stress erfolgreich entgegenzuwirken aber auch Frühwarnzeichen zu erkennen.
    weiterlesen