Angststörungen & Depression

Mit den Patienten werden entsprechend der individuellen Befindlichkeit und des aktuellen klinischen Bildes geeignete Behandlungsstrategien entworfen und entsprechende Behandlungsangebote verordnet. Es gibt spezifische edukative Angst- und Depressionsgruppen, zusätzlich zu den anderen Therapieangeboten. Die allgemeine Aktivierung kann dabei ebenso im Mittelpunkt stehen, wie medikamentöse Unterstützung und Angstexpositionen. 

Entsprechend der evidenzbasierten Wirksamkeitsnachweise liegt der Schwerpunkt der Behandlung in der interpersonellen und psychodynamischen Kurzzeittherapie sowie in Methoden kognitiver Umstrukturierung.